swisspolitics.org http://www.swisspolitics.org Portal für politische Kommunikation und Information, News und Wirtschaft. Fri, 29 Sep 2017 21:28:05 +0000 en-US hourly 1 http://wordpress.org/?v=4.3.13 Krankenversicherungspolice 2017 wird teurer: Krankenkassenprämien Vergleich Schweiz http://www.swisspolitics.org/soziales/krankenversicherungspolice-2017-wird-teurer-krankenkassenpramien-vergleich-schweiz/ http://www.swisspolitics.org/soziales/krankenversicherungspolice-2017-wird-teurer-krankenkassenpramien-vergleich-schweiz/#comments Mon, 26 Sep 2016 14:50:58 +0000 http://www.swisspolitics.org/?p=1305 Im nächsten Jahr wird die Krankenversicherung im Vergleich zu 2016 durchschnittlich um 4,5% teurer. Im Kanton Luzern steigen die Kosten für einen Krankenversicherungspolice am geringsten. Die Steigerung beträgt immerhin 3,8% über alle Krankenkassen hinweg. In den Kantonen Obwalden und Schwyz hingegen erhöhen sich die Kosten der Krankenversicherungspolice stärker. Hier ergibt der Durchschnitt eine Steigerung um […]

The post Krankenversicherungspolice 2017 wird teurer: Krankenkassenprämien Vergleich Schweiz appeared first on swisspolitics.org.

]]>
Schweizer Krankenversicherungen Vergleich 2017 & Infos Im nächsten Jahr wird die Krankenversicherung im Vergleich zu 2016 durchschnittlich um 4,5% teurer. Im Kanton Luzern steigen die Kosten für einen Krankenversicherungspolice am geringsten. Die Steigerung beträgt immerhin 3,8% über alle Krankenkassen hinweg. In den Kantonen Obwalden und Schwyz hingegen erhöhen sich die Kosten der Krankenversicherungspolice stärker. Hier ergibt der Durchschnitt eine Steigerung um 4,9%.

» Hier eine Krankenversicherung Vergleich Offerte bestellen

Besonders starke Prämienerhöhung: Kinder und Junge Erwachsene

Für Junge Erwachsene erhöhen sich die Prämien sogar zwischen 4,4% und 5%. Bei Kindern liegt die Beitragssteigerung bei 5,1% (Uri) bis hin zu satten 7% Prozent (Schwyz). In absoluten Zahlen hingegen bleibt Luzern Spitzenreiter was die Kosten einer Krankenversicherungspolice betrifft (402 Franken für Erwachsene, 371 Franken für Junge Erwachsene und 92 Franken für Kinder)

Ursachen für die Prämiensteigerung

In jedem Jahr spielen ähnliche Gründe eine Rolle (u.a. medizinisch-technischer Fortschritt, Verwaltungskosten, Personalkostenentwicklung). Gerade in diesem Jahr lässt sich eine Verschiebung zwischen den Krankenkassen durch den „verfeinerten Risikoausgleich“ erklären. Dieser tritt 2017 in Kraft. Krankenkassen mit kostenintensiver Patientenstruktur erhalten von den anderen Kassen höhere Ausgleichszahlungen – und müssen Ihre Prämien entsprechend weniger anheben. Kassen mit Patienten die wenige Leistungen benötigen werden hingegen höhere Anpassungen vornehmen müssen.

Krankenkassen Mutationen

Folgende Krankenkassen werden in 2017 nicht mehr existieren. Den Versicherten die Krankenkassen wird ein Angebot unterbreitet in derjenigen Krankenkasse Mitglied zu werden, welche die Übernahme durchführt. Es ist ratsam dieses Angebot nicht einfach anzunehmen und eine Offerte für einen Krankenkassen Vergleich durchzuführen.

  • Wincare Versicherungen (Zukünftig Teil der Sanitas Grundversicherungen AG)
  • Kmu-Krankenversicherung (Zukünftig Teil der ÖKK Kranken – und Unfallversicherungen AG)
  • avanex Versicherungen AG (Zukünftig Teil der Helsana Versicherungen AG)
  • sansan Versicherungen AG (Zukünftig Teil der Progrès Versicherungen AG)

Wie wechsele ich die Krankenkasse? Krankenkassenprämien vergleichen

Möchten Sie gerne selbst die Tarife vergleichen, nutzen Sie hierfür beispielsweise den Rechner der Schweizer Eidgenossenschaft um sich einen Überblick zu verschaffen: http://www.priminfo.ch/praemien/index.php?sprache=d und klären die weiteren Details direkt mit den entsprechenden Krankenkassen. Bequem und kostenlos können Sie einen individuellen Vergleich der besten Schweizer Krankenkassen unverbindlich mit dem folgenden Formular bestellen:

Krankenversicherungsvergleich Offerte bestellen: Besten Krankenversicherungspolice 2017

Mehr Details zur Schweizer Krankenversicherung: http://www.swisspolitics.org/krankenversicherung-ratgeber-krankenkassen-vergleich-schweiz/

The post Krankenversicherungspolice 2017 wird teurer: Krankenkassenprämien Vergleich Schweiz appeared first on swisspolitics.org.

]]>
http://www.swisspolitics.org/soziales/krankenversicherungspolice-2017-wird-teurer-krankenkassenpramien-vergleich-schweiz/feed/ 0
Schweiz bietet ideale Voraussetzungen für Pendler http://www.swisspolitics.org/soziales/schweiz-bietet-ideale-voraussetzungen-fur-pendler/ http://www.swisspolitics.org/soziales/schweiz-bietet-ideale-voraussetzungen-fur-pendler/#comments Fri, 17 Jun 2016 11:15:46 +0000 http://www.swisspolitics.org/?p=1292 Ein gut ausgebautes Verkehrsnetz ist essenziell für einen funktionierenden Arbeitsmarkt. Denn wenn die ausreichende Mobilität der Erwerbstätigen gewährleistet ist, können Unternehmen auf einen größeren Pool an potenziellen Mitarbeitern zugreifen. Auf der anderen Seite ist auch bei den Arbeitnehmern der Anfahrtsweg ein Ausschlusskriterium bei der Suche nach einem neuen Arbeitsplatz. Jedoch gilt dies nur in begrenztem […]

The post Schweiz bietet ideale Voraussetzungen für Pendler appeared first on swisspolitics.org.

]]>
Ein gut ausgebautes Verkehrsnetz ist essenziell für einen funktionierenden Arbeitsmarkt. Denn wenn die ausreichende Mobilität der Erwerbstätigen gewährleistet ist, können Unternehmen auf einen größeren Pool an potenziellen Mitarbeitern zugreifen. Auf der anderen Seite ist auch bei den Arbeitnehmern der Anfahrtsweg ein Ausschlusskriterium bei der Suche nach einem neuen Arbeitsplatz. Jedoch gilt dies nur in begrenztem Maße, denn kaum jemand erhebt den Anspruch, in der direkten Nachbarschaft oder gar im eigenen Haus arbeiten zu können. Wenn das Verkehrsnetz gut ausgebaut ist, sind die Erwerbstätigen auch bereit, zu ihrem Arbeitsplatz zu pendeln.

Eidgenossen mit vorbildlicher Verkehrsinfrastruktur

fahrtkosten_berechnenIn der Schweiz sind es 90 Prozent der Erwerbstätigen, die zu ihrem Arbeitsplatz pendeln (Stand 2013, Bundesamt für Statistik/BfS). Die Voraussetzungen dafür sind vorhanden, da das Schweizer Verkehrsnetz als hervorragend gilt. So gibt es in dem Alpenstaat kaum Ortschaften, die nicht durch den öffentlichen Verkehr erreichbar sind. Das Straßennetz verfügt über rund 71.000 Kilometer, das Bahnnetz kommt auf 5.100 Kilometer Länge – und das bei einer Fläche von ca. 41.000 Km².

Die außerordentlich gute Verkehrsinfrastruktur wird genutzt: 30 Prozent der Pendler begeben sich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit. Und mehr als 50 Prozent von ihnen nehmen für ihren Weg anfallende Benzinkosten in Kauf und nutzen das Auto als Hauptverkehrsmittel. Der Rest unterteilt sich in Fahrradfahrer und Fußgänger. Im Durchschnitt sind es 14,4 Kilometer, die jeder Pendler in der Schweiz pro Arbeitsweg unterwegs ist.

Pendelkosten im Blick behalten

Aber neben der gut ausgebauten Verkehrsinfrastruktur, sind auch die Kosten für deren Nutzung ein wichtiges Kriterium. Denn es sind immerhin 70 Prozent der Schweizer Pendler, die außerhalb ihrer Heimatgemeinden arbeiten, und größtenteils auf den Straßen- und Schienenverkehr zurückgreifen müssen. Doch was ist bei solchen Entfernungen aus finanzieller Sicht das lohnenswerteste Verkehrsmittel, wenn von knapp 14 Kilometern Arbeitsweg ausgegangen wird?

Eine allgemeine Aussage über den Vergleich zwischen Bahn- und Spritkosten zu treffen ist nur schwer möglich, da die Verkehrsbedingungen nicht überall gleich sind. Dennoch ist eine beispielhafte Rechnung interessant: Für die einfache Fahrt von Grellingen (Basel-Landschaft) zum Basler Hauptbahnhof zahlt man mit der Bahn umgerechnet 3,23 Euro. Mit dem Auto belaufen sich die Ausgaben für die ca. 20km Fahrt (bei Spritkosten von 1,40 Euro und einem fiktiven Durchschnittsverbrauch von 5,1 L/100km) auf gerade mal 1,54 Euro. Bei einer Fahrgemeinschaft aus zwei Personen sind das dann nur 77 Cent (berechnet auf http://www.spritrechner.biz). Autofahren lohnt sich also in der Schweiz.

Schweizer pendeln gelassen

Als Fazit muss festgestellt werden, dass für eine genaue Aussage bezüglich der Pendelkosten, die Betroffenen für sich selbst eine Vergleichsrechnung durchführen müssen. Dafür stehen die Seite der Schweizerischen Bundesbahn sowie Spritkostenrechner im Internet zur Verfügung. Dass die Schweiz ein sehr „Pendlerfreundliches“ Land ist, ergibt sich aus der Verkehrsinfrastruktur. Und durch durch die annehmbaren Verkehrskosten in der Schweiz, sollte sich jeder Arbeitnehmer ein ausreichendes Maß an Mobilität leisten können. Die öffentlichen Verkehrsmittel sind preislich annehmbar, jedoch ist bei den aktuellen Spritkosten das Auto eine gute Alternative zur Bahn. Schweizer können also durchatmen und gelassen in die Arbeit pendeln.

The post Schweiz bietet ideale Voraussetzungen für Pendler appeared first on swisspolitics.org.

]]>
http://www.swisspolitics.org/soziales/schweiz-bietet-ideale-voraussetzungen-fur-pendler/feed/ 0
Krankenversicherung Vergleich für Schweizer Grenzgänger (Deutsche in der Schweiz) http://www.swisspolitics.org/versicherungen-finanzen/krankenversicherung-vergleich-fur-schweizer-grenzganger-deutsche-in-der-schweiz/ http://www.swisspolitics.org/versicherungen-finanzen/krankenversicherung-vergleich-fur-schweizer-grenzganger-deutsche-in-der-schweiz/#comments Sun, 01 Nov 2015 19:57:16 +0000 http://www.swisspolitics.org/?p=912 In der Schweiz werden nicht nur viele moderne Arbeitsplätze angeboten, sondern dort ist auch das höchste Gehaltsniveau Europas zu finden. Eben aus diesem Grund entscheiden sich vor allem viele Südbadener, aber auch weiter entfernt lebende Personen dazu, zwischen Deutschland und Schweiz zu pendeln. Doch diese Entscheidung bringt auch einige Probleme mit sich: Eines ist die […]

The post Krankenversicherung Vergleich für Schweizer Grenzgänger (Deutsche in der Schweiz) appeared first on swisspolitics.org.

]]>
Grenzgänger Schweiz KrankenversicherungIn der Schweiz werden nicht nur viele moderne Arbeitsplätze angeboten, sondern dort ist auch das höchste Gehaltsniveau Europas zu finden. Eben aus diesem Grund entscheiden sich vor allem viele Südbadener, aber auch weiter entfernt lebende Personen dazu, zwischen Deutschland und Schweiz zu pendeln. Doch diese Entscheidung bringt auch einige Probleme mit sich: Eines ist die Krankenversicherung.

Als Grenzgänger hat jeder die freie Wahl hinsichtlich der Krankenversicherung und kann gleich unter vier Möglichkeiten auswählen:

• Dem Grenzländermodell – freiwillige private Schweizer Krankenversicherung + deutsche Zusatzversicherung
• Der privaten deutschen Krankenversicherung
• Der freiwilligen Mitgliedschaft in einer deutschen GKV (Gesetzliche Krankenkasse)
• Der gesetzlichen Pflichtversicherung in der Schweiz + einer eventuellen Zusatzversicherung in Deutschland

Krankenkassenvergleich – Jetzt Beratung & Vergleich für Grenzgänger Schweiz anfordern:

Was ist bei der Krankenversicherung als Grenzgänger zu beachten?

Was die Wahl der Krankenversicherung angeht und auch des passenden Tarifs so stellt sich das für einen Grenzgänger als sehr komplex dar. Hier ist es oftmals unausweichlich, dass sich der Grenzgänger kompetent beraten lässt. Es kommt vor allem auf die individuelle Lebenslage an, welche Krankenversicherung für wen die beste darstellt. Eine einfache Möglichkeit ist es, einen Krankenkassenvergleich durchführen zu lassen und dabei eine kostenlose Beratung zu erhalten.

So ist es für einen Single-Mann oftmals günstiger sich in Deutschland über eine Private Krankenversicherung zu versichern und für einen Vater, der Kinder unter 18 zu versorgen hat, rechnet sich eher die gesetzliche Versicherung in der Schweiz – sofern die Ehefrau nur Hausfrau ist und nicht arbeitet. In der Schweiz wählt der Grenzgänger eine Pflichtkasse und ist zudem auch weiterhin Mitglied in einer deutschen Krankenkasse seiner Wahl. Werden Leistungen in Anspruch genommen, dann werden diese von den beiden Krankenkassen gegeneinander verrechnet. Das Grenzländermodell ist für Frauen und Männer in ganz bestimmten Konstellationen interessant, denn die Beiträge in der Schweiz werden nicht nach dem Einkommen berechnet, sondern nach dem Eintrittsalter. Somit fahren all diejenigen mit einem hohen Verdienst mit dem Modell besser.

Die Krankenversicherung

Wer in der Schweiz arbeitet und dort bei einem Arbeitgeber beschäftigt ist, der ist dort auch versicherungspflichtig, doch wird eine Krankenversicherung im Staat des Wohnsitzes, also Deutschland nachgewiesen, dann ist es möglich sich von der Schweizer Versicherungspflicht befreien zu lassen.

Grenzgänger die sich entschieden haben, in welchem Staat sie sich versichern wollen, müssen wissen, dass sie an diese Entscheidung gebunden sind, es sei denn, der Familienstand ändert sich oder ein Kind wird geboren. Sollte der Arbeitgeber gewechselt werden oder der Arbeitsort, dann steht dem Grenzgänger kein neues Wahlrecht bezüglich seiner Krankenversicherung zu. Allerdings ist es möglich, innerhalb der Schweiz eine andere Krankenkasse zu wählen.

Sollte der Grenzgänger auch in seinem deutschen Wohnsitz tätig sein, außer in der Schweiz, dann muss er sich auch dort versichern. Der Abschluss einer Krankenversicherung muss der Grenzgänger selbst in die Hand nehmen, da in der Schweiz keine Anmeldung durch den Arbeitgeber erfolgt.

Die vier Möglichkeiten der Krankenversicherung

1. Die deutsche GKV – Gesetzliche Krankenversicherung

Sollte sich der Grenzgänger für die GKV entscheiden, dann zahlt er einen ermäßigten Beitragssatz der 14,9 % beträgt zzgl. eventuell anfallender Zusatzbeiträge Der eingezahlte Beitrag wird dann von dem Gesundheitsfond an die gesetzlichen Krankenkassen verteilt, wozu dann auch noch 2,35 % bis 2,6 % an Pflegeversicherungsbeiträge kommen, die in der GKV anfallen. Die Leistung erfolgt nach dem gesetzlichen Niveau.

2. Die Schweizerische gesetzliche Krankenversicherung

Grenzgänger die sich für dieses Modell entscheiden, zahlen einen Beitrag an die Schweizer Krankenkasse und diese erstattet Leistungen genau wie die deutsche GKV. Die einzige Voraussetzung dafür ist, dass das Formular E106 bei beiden Krankenkassen vorliegt. Durch dieses Formular ist es den Kassen möglich, die Kosten untereinander abzurechnen. Zudem verfügt der Grenzgänger auch noch über einen zusätzlichen Behandlungsanspruch in der Schweiz. Auch die Leistungen entsprechen dem gesetzlichen Niveau in der Schweiz gemäß der KVG. Empfehlenswert ist es in diesem Fall, eventuelle Lücken über entsprechende Zusatzversicherungen zu schließen oder zumindest diese zu minimieren.

3. D-CH / Das Grenzgängermodell / Krankenversicherung in Deutschland und Schweiz

Bei diesem Modell zahlt der Grenzgänger einen Betrag in die Schweizer Krankenkasse ein und zusätzlich auch in die Private Krankenversicherung in Deutschland. Die Leistungen erhält er dann in Deutschland nach dem Privatniveau und ebenso bezieht er Leistungen aus der Schweizer Versicherung.

4. Die deutsche private Krankenversicherung

In diesem Fall wird von dem Grenzgänger nur ein Betrag in die private deutsche Krankenversicherung eingezahlt. Die Leistungen erhält er dann je nachdem welchen Tarif er abgeschlossen hat und das innerhalb Europas oder auch weltweit und das eben auf Privatniveau.

Was die Zuschüsse angeht, die von den Schweizer Arbeitgebern kommen, so zahlen diese in der Regel zu keinen der vier Möglichkeiten einen Teilzuschuss. Eine Möglichkeit ist das Krankentagegeld, dass der Arbeitgeber für den Grenzgänger abschließen kann, was allerdings keine Pflicht ist.

Detaillierte Infos zu den Private Krankenversicherung Voraussetzungen in Deutschland und die Möglichkeit eine persönliche Beratung anzufordern finden Sie z.B. auf http://www.pkv-private-krankenversicherung.com. Umfassende Informationen rund um das Thema private Krankenversicherung finden Sie zudem beim Verband der deutschen privaten Krankenversicherungen.

Das Krankentagegeld durch den Arbeitgeber

Nur dann wenn der Arbeitgeber eine Krankentagegeldversicherung abgeschlossen hat, erhält der Grenzgänger Krankentagegeld. Allerdings ist der Abschluss dieser Versicherung nicht zwingend für den Arbeitgeber. Doch ist in vielen Gesamtarbeitsverträgen festgelegt, dass eine solche Versicherung durch den Arbeitgeber abzuschließen ist. Grenzgänger, die über einen solchen Versicherungsschutz verfügen, wird je nach Vertrag bis zu 2 Jahre lang ein Krankentagegeld von mindestens 80 % des Bruttolohns gezahlt.

Sollte diese Versicherung nicht bestehen, dann ist der Arbeitgeber nur für drei Wochen bei einer Arbeitsunfähigkeit den Lohn fortzuzahlen und das auch nur im ersten Dienstjahr. Ab dem 2. Dienstjahr muss dieser für eine “angemessene Zeit“ den Lohn weiter auszahlen. Eben aus diesem Grund sollte der Arbeitgeber stets nach dem Salärausfallversicherung gefragt werden. Sollte eine solche nicht bestehen, sollte sich der Arbeitnehmer entsprechend selbst versichern. Das gilt auch für das Thema Mutterschutz.

The post Krankenversicherung Vergleich für Schweizer Grenzgänger (Deutsche in der Schweiz) appeared first on swisspolitics.org.

]]>
http://www.swisspolitics.org/versicherungen-finanzen/krankenversicherung-vergleich-fur-schweizer-grenzganger-deutsche-in-der-schweiz/feed/ 0
Steuererklärung Zürich: Treuhänder die Steuererklärung ausfüllen lassen & sparen http://www.swisspolitics.org/services-tools/steuererklarung-zurich-treuhander-die-steuererklarung-ausfullen-lassen-sparen/ http://www.swisspolitics.org/services-tools/steuererklarung-zurich-treuhander-die-steuererklarung-ausfullen-lassen-sparen/#comments Thu, 15 Oct 2015 22:51:56 +0000 http://www.swisspolitics.org/?p=975 Wer im Kanton Zürich steuerpflichtig ist, muss einmal jährlich eine Steuererklärung beim zuständigen Steueramt einreichen. Wenn es ans Ausfüllen der Steuererklärung geht, sind jedoch viele Privatpersonen überfordert und wissen nicht, welche Abzüge sie tatsächlich geltend machen können. Arbeiten Sie manchmal zu Hause und haben ein Arbeitszimmer? Zahlen Sie Alimente? Haben Sie renoviert, um Ihr Wohneigentum […]

The post Steuererklärung Zürich: Treuhänder die Steuererklärung ausfüllen lassen & sparen appeared first on swisspolitics.org.

]]>
Steuer Zürich: Steuern Treuhänder ausfüllen lassenWer im Kanton Zürich steuerpflichtig ist, muss einmal jährlich eine Steuererklärung beim zuständigen Steueramt einreichen. Wenn es ans Ausfüllen der Steuererklärung geht, sind jedoch viele Privatpersonen überfordert und wissen nicht, welche Abzüge sie tatsächlich geltend machen können. Arbeiten Sie manchmal zu Hause und haben ein Arbeitszimmer? Zahlen Sie Alimente? Haben Sie renoviert, um Ihr Wohneigentum im Wert zu erhalten oder langfristig Energie zu sparen? Besonders bei etwas komplexeren Verhältnissen gibt es viele Zahlungen und Kostenfaktoren, die Sie bei Ihrer Steuererklärung in Zürich geltend machen können. Haben Sie schon einmal daran gedacht, einfach einen Treuhänder Ihre Steuererklärung ausfüllen zu lassen?

Steuererklärung Zürich Offerte: Steuererklärung ausfüllen lassen


Steuererklärung und Steuertipps vom Züricher Treuhänder

Die Scheidung lieber auf den Jahresanfang legen als auf das Jahresende? In eine Liegenschaft am richtigen Ort investieren? Mit der Steuererklärung Steuern sparen durch Einkauf in die Pensionskasse? Es gibt zudem viele Tipps und Tricks, um Steuern zu sparen. Doch was ist die beste Variante für Ihre persönlichen Verhältnisse und was können Sie im Vorfeld beachten, um bereits während des Jahres die Weichen dafür zu stellen, bei der Steuererklärung Geld zu sparen?

Ein professioneller Züricher Treuhänder wird Ihnen mit vertrauenswürdigen und völlig legalen Ratschlägen zum Steuern sparen zur Seite stehen und sich als Fachmann allen Fragen zu Ihrer Steuererklärung widmen. Die Kosten für den Steuerexperten haben Sie dabei häufig schon durch die Steuerersparnis schnell wieder drin.

Fordern Sie einfach und unverbindlich eine kostenlose Offerte eines Treuhänders aus Zürich an, wenn Sie eine tiefergehende Steuerberatung wünschen oder einen Experten die Steuererklärung ausfüllen lassen wollen. In den meisten Fällen lohnt es sich!

Steuererklärung Zürich: Steuersystem und regionale Besonderheiten

Das Schweizer Steuersystem ist relativ komplex und geprägt von grossen regionalen Unterschieden. Die Schweiz als föderaler Staat besteht aus 26 souveränen Kantonen, die sich wiederum aus vielen unabhängigen Gemeinden zusammensetzen. Neben indirekten Steuern wie z.B. der Mehrwertsteuer gibt es vor allem direkte Steuern wie die Vermögens- und Einkommenssteuer. Während einige Steuern ausschliesslich vom Bund geregelt werden, wird die Einkommenssteuer sowohl vom Bund als auch von Kantonen und Gemeinden erhoben. Der Bund erhebt die für alle Schweizer gleichermassen geltende direkte Bundessteuer auf das jeweilige Einkommen. Daneben hat jedoch jeder Kanton sein eigenes Steuergesetz und auch die Gemeinden erheben kommunale Steuern, was zu regional höchst unterschiedlichen Steuerbelastungen in der Schweiz führt, die es bei der Steuererklärung zu berücksichtigen gilt.

Die Steuern, die Sie in Zürich zahlen müssen, setzten sich zusammen aus:

  •    Direkter Bundessteuer (Bund)
  • + Staatssteuer (Kanton)
  • + Gemeindesteuer (Gemeinde)
  • + Kirchensteuer (je nach Konfession)
  • + Personalsteuer (nur in einigen Kantonen, u.a. in Zürich)
  • = Gesamtsteuerlast Zürich

Wie viel Steuern muss ich in Zürich zahlen?

Iustitia als Sinnbild der GesetzgebungDie Höhe der Steuern, die Sie zahlen müssen, hängt zudem ab von verschiedenen Faktoren wie der Höhe Ihres Einkommens, Ihrem Wohnort, Ihrem Zivilstand und Ihrer Konfession. Einkommens- und Vermögenssteuern sind keine fixen Steuern wie z.B. die Hundesteuer, deren Betrag immer gleich ist, sondern berechnen sich nach Einkommen und Vermögen des jeweiligen Steuerzahlers und sind somit wertabhängig. Je höher die Bemessungsgrundlage, desto höher fällt auch die geschuldete Steuer aus. In der Schweiz gilt hierbei ein progressiver Steuersatz, d.h. der Steuersatz steigt mit zunehmender Höhe der Berechnungsgrundlage überproportional an.

Ausserdem bemisst sich die Höhe der zu zahlenden Steuer nach dem im jeweiligen Kanton bzw. der Gemeinde geltenden Steuerfuss. Neben dem im Steuergesetz festgehaltenen fixen Steuersatz, der einen bestimmten Prozentsatz der Berechnungsgrundlage bezeichnet, gibt es in der Schweiz auf Kantons- und Gemeindeebene einen variablen Anteil, den so genannten Steuerfuss. Dieser ergibt sich durch die Multiplikation des jeweiligen Steuertarifs mit einem jährlichen Vielfachen, das je nach Kanton bzw. Gemeinde variieren kann. Anders als die direkte Bundessteuer, die für alle Schweizer einen bestimmten Prozentsatz ihres Einkommens ausmacht, ergibt sich die geschuldete Steuer in Zürich (wie n den meisten anderen Kantonen auch) also aus zwei Teilen – dem gesetzlich festgelegten Steuersatz (auch «einfache Steuer«) und dem jährlichen Vielfachen, dem Steuerfuss (jeweils für Kanton und Gemeinde definiert).

Die Höhe der Steuern, die Ihr Treuhänder in Ihrer Steuererklärung berücksichtigt, bemisst sich also je nach:

  • Einkommen
  • Vermögen
  • Zivilstand
  • Konfession
  • Wohnsitz (Steuerfuss)

Den derzeitigen Steuerfuss in der Stadt Zürich und den einzelnen Gemeinden des Kantons Zürich können Sie der Übersicht des Finanzdepartments der Stadt Zürich entnehmen. Die Gemeindesteuer in der Stadt Zürich ist im nationalen Vergleich mit einem Gemeindesteuerfuss von 119% in der Steuerperiode 2015 z.B. verhältnismässig moderat, was die Metropole für viele zu einem begehrten Wohn- und Arbeitsort macht. Zusätzlich zu Bundessteuer, Staatssteuer und Gemeindesteuer muss im Kanton Zürich unabhängig von den persönlichen Verhältnissen wie Einkommen, Vermögen, Zivilstand und Konfession eine Personalsteuer von 24 Franken pro Kopf (§ 200 Zürcher Steuergesetz) gezahlt werden.

Wie kann ich bei der Steuererklärung von den regionalen Unterschieden profitieren?

Es gibt die Möglichkeit, von kantonalen Unterschieden in der steuerlichen Gesetzgebung zu profitieren. Wer in welchem Kanton und in welcher Gemeinde am besten wegkommt, lässt sich dabei jedoch pauschal nicht sagen. Je nach Höhe des Einkommens, Zivilstand und Konfession variiert die geschuldete Steuerlast immens. Zug gilt z.B. gemeinhin als steuerlich besonders günstig und auch Schwyz steht in diesem Ruf – allerdings gilt dies vor allem für Vielverdiener. Niedrigverdiener dagegen sind in den Kantonen Basel-Stadt und Basel-Land gut aufgehoben. Ledige mit einem Jahreseinkommen von 80‘000 Franken sollten tunlichst einen Bogen um Neuenburg, Jura und Bern machen und sich lieber in Wollerau (SZ), Baar (ZG) oder Rüschlikon (ZH) niederlassen. Letztlich kommt es im Einzelfall aber immer auf die genauen Verhältnisse an; es macht also durchaus Sinn, einen Treuhänder und damit einen ausgewiesenen Steuerexperten beizuziehen.

Blick über die Zürcher AltstadtKlar ist dabei natürlich auch, dass nicht jeder, der Steuern sparen will, seinen Wohnsitz an den für ihn günstigsten Ort verlegen wird. Eine Möglichkeit, von den regionalen Steuer-Unterschieden in der Schweiz zu profitieren ohne den Wohnsitz zu wechseln ist es z.B., sein Vermögen in eine Liegenschaft an einem steuerlich günstigen Ort zu investieren. Zum einen profitieren Sie so von einer geringeren Vermögenssteuer, denn ausschlaggebend ist nicht der Verkehrswert der Liegenschaft, sondern der amtliche Wert, der 20-50% weniger beträgt. Zum anderen sind Liegenschaften und deren Ertrag nicht am Wohnsitz, sondern am Liegenschaftsort steuerpflichtig, so dass Ihnen die steuerlichen Vorteile der Gemeinde bzw. des Kantons bei Ihrer Steuererklärung in Zürich zugutekommen.

Auch hier weiss Ihr Treuhänder mehr und wird Sie gerne kompetent beraten. Wenn Sie also die für Sie günstigsten Steuer-Tipps erfahren und bei Ihrer Steuererklärung in Zürich langfristig Geld sparen wollen, wenden Sie sich an einen guten Steuerberater. Eine kostenlose Offerte können Sie ganz unverbindlich hier anfordern.

Steuererklärung Offerte Zürich: Treuhänder Steuern machen lassen

Wer muss im Kanton Zürich eine Steuererklärung machen und was gilt es zu beachten?

Laptop und NotizzettelVolljährige Personen mit Wohnsitz oder Aufenthaltsort im Kanton Zürich (ausschlaggebend ist dabei der Stand vom 31. Dezember) sind grundsätzlich steuerpflichtig und müssen einmal pro Jahr eine Steuererklärung ausfüllen, die sie beim kantonalen Steueramt einreichen. Dies gilt sowohl für angestellte Personen als auch für Selbständige. Ehepaare werden gemeinsam besteuert, ebenso wie eingetragene Partnerschaften.

Mit der Steuererklärung geben Sie verbindlich Auskunft über Ihr Einkommen, Ihre Ausgaben und Ihr Vermögen. Auf dieser Basis wird Ihre Steuerschuld berechnet. Versteuert wird das Einkommen, nachdem alle eingereichten und zulässigen Abzüge berücksichtigt worden sind.

Bedenken Sie einige Dinge, wenn Sie Ihre Züricher Steuererklärung einreichen

  1. Formulare & Belege: Ob Sie sie selbst machen (hier empfiehlt sich, es online unter Zurateziehen der Wegleitung des Zürcher Steueramts zu tun) oder Ihre Steuererklärung von einem Treuhänder machen lassen; wichtig ist, dass Sie alle Ihre Angaben belegen. Am besten sammeln Sie das ganze Jahr über alle Belege und heften diese ordentlich ab. Alle Formulare für Ihre Steuererklärung ZH erhalten Sie beim Zürcher Steueramt. Eine Liste mit allen Dokumenten, die Ihr Treuhänder braucht, um Ihre Steuererklärung auszufüllen, finden Sie weiter unten.
  2. Wahrheitsgemäss & vollständig: Auch sollten Sie darauf achten, dass alle erforderlichen Felder der Steuererklärung korrekt, wahrheitsgemäss und vollständig ausgefüllt sind. Denken Sie auch an alle Zusatzformulare, z.B. für die Krankenkasse. Wenn Sie einen Treuhänder Ihre Steuererklärung ausfüllen lassen, wird sich dieser dafür Sorge tragen, dass alles seine Richtigkeit hat.
  3. Unterschrift: Vergessen Sie nicht, Ihre Steuererklärung handschriftlich zu unterzeichnen, bevor Sie sie beim Steueramt Zürich einreichen. Nur mit Unterschrift ist Ihre Steuererklärung in Zürich gültig. Haben Sie Ihre Steuererklärung an einen Treuhänder gegeben, wird dieser Ihnen ein Exemplar zur handschriftlichen Unterzeichnung vorlegen.
  4. Fristgerecht einreichen: Denken Sie ausserdem daran, Ihre Steuererklärung fristgerecht bis Ende März für das jeweils vorherige Jahr einzureichen. Wenn es einen wichtigen Grund gibt (Krankheit oder Unfall etwa), können Sie beim Steueramt eine Fristverlängerung beantragen. Beauftragen Sie zeitig einen Steuerberater mit Ihrer Steuererklärung, dann kümmert sich dieser darum, dass alles ordnungsgemäss und fristgerecht eingereicht wird.
  5. Kontrolle der Veranlagung: Sofern Sie Ihre Steuererklärung nicht von einem Treuhänder ausfüllen und prüfen lassen, kontrollieren Sie die Veranlagung selbst, sobald das Steueramt diese bekannt gegeben hat. Sie sollten sichergehen, dass alles stimmt. Haben Sie sich für einen Steuerberater entschieden, wird dieser mit fachmännischem Blick die Prüfung für Sie übernehmen.

Nehmen Sie das Ausfüllen Ihrer Steuererklärung ernst! Es ist mehr als ratsam, eine Steuererklärung zu machen oder durch einen Treuhänder ausfüllen zu lassen. Wenn Sie keine Rechenschaft über Ihr Einkommen und Ihr Vermögen ablegen, schätzen die Behörden Sie. Im schlimmsten Fall werden Sie viel zu hoch eingeschätzt und zahlen Jahr für Jahr ein Vielfaches der Steuern, zu denen Sie eigentlich verpflichtet wären.

Wann lohnt es einen Treuhänder die Steuererklärung ausfüllen zu lassen?

Geschlossener Apple Macbook mit Mouse und BrilleWie oben dargelegt, ist das Schweizer Steuersystem kompliziert und für Nicht-Experten nicht immer klar, welche Abzüge sie in ihrer Steuererklärung geltend machen können, um Steuern zu sparen. Bei einfachen Steuerverhältnissen kann es gut funktionieren, seine Steuererklärung selbst auszufüllen, da das Zurateziehen eines Steuerexperten natürlich einen Kostenfaktor darstellt. Wenn Sie sich dazu entschliessen, Ihre Steuererklärung selbst auszufüllen, machen Sie dies am besten online und nutzen Sie die Wegleitung des Zürcher Steueramts.

Allen Privatpersonen mit etwas komplexeren Steuerverhältnissen sowie solchen, deren wirtschaftliche Situation sich jüngst verändert hat (z.B. durch Heirat, Einstieg in die Selbständigkeit oder den Kauf von Immobilien) empfehlen wir jedoch, einen Steuerberater beizuziehen. Als Laie weiss man oft nicht, wo man was für Abzüge geltend machen kann. Ihr Treuhänder prüft alle Rechnungen und füllt alle Steuerformulare korrekt aus. Er kennt alle Wege, Ihnen zu den besten Steuervorteilen zu verhelfen. Auch wenn Ihnen das gesamte Thema zu kompliziert ist und Sie schlicht keine Lust haben, Ihre Zeit mit dem Ausfüllen der Steuererklärung zu verbringen, bietet es sich an, einen Fachmann zu bemühen. Sie sparen Zeit, Nerven und am Ende höchstwahrscheinlich eine Menge Geld!

Wann genau lohnt sich also ein Steuerberater? In folgenden Fällen sollten Sie einen Züricher Treuhänder die Steuererklärung ausfüllen lassen:

Familiäre Situation:

  • Heirat
  • Scheidung
  • Tod eines Ehepartners

Finanzlage:

  • Erbschaften
  • Grössere Gewinne
  • Hohe Krankheitskosten
  • Hoher finanzieller Verlust

Liegenschaften:

  • Erwerb oder Veräusserung von Immobilien
  • Besitz von nicht selbst genutztem Wohneigentum
  • Grössere Renovierungen

Beruf:

  • Selbständige Erwerbstätigkeit / Besitz einer Firma
  • Nebeneinkünfte
  • Arbeitsplatzwechsel
  • Arbeitslosigkeit
  • Pensionierung

Interkantonalität & Ausland:

  • Interkantonale Verhältnisse (z.B. Wohnsitz in einem Kanton, Liegenschaften in einem anderen)
  • Ausland (Einkommen oder Vermögen im Ausland)

Motivation:

  • Keine Lust, Ihre Zeit mit dem Ausfüllen der Steuererklärung zu verbringen/in das Thema einzusteigen

Wenn Sie sich für eine unverbindliche Offerte für das Ausfüllen der Steuererklärung von einem Zürcher Steuerexperten interessieren, füllen Sie einfach das Formular aus und ein seriöser Treuhänder wird sich bei Ihnen melden, um alle Details zu besprechen. Auch wenn Sie Ihre Steuererklärung selbst ausgefüllt haben, sich aber bei einigen Aspekten nicht sicher sind, ob Sie alles richtig gemacht haben, ist es ratsam, einen Treuhänder beizuziehen. Er bietet Ihnen professionelle Hilfe bei allen Fragen zu Ihrer Steuererklärung.

Checkliste Steuererklärung: Diese Unterlagen braucht Ihr Züricher Treuhänder

Schreibtisch mit Handy und ArbeitsmaterialAlle Angaben, die Sie in Ihrer Steuererklärung machen, müssen belegt werden. Es ist ratsam, während des gesamten Jahres alle Belege zu sammeln und ordentlich abzuheften – das spart Zeit und Nerven, denn wer hat schon Lust, sich im März durch einen vollgestopften Schuhkarton mit einem grossen Durcheinander an Rechnungen zu wühlen? Auch wenn Sie einen Steuerberater beauftragen, lohnt es sich, ihm die nötigen Unterlagen vollständig und am besten vorsortiert zu übergeben.

Denn je vollständiger die Unterlagen sind, desto billiger wird es. Muss Ihr Treuhänder erst alle Dokumente sortieren und nachfordern, verbringt er viel mehr Zeit mit Ihrer Steuererklärung, als wenn Sie bereits alles vorbereitet haben und er sich auf das Ausfüllen der Steuererklärung selbst konzentriert – und das kostet. Es lohnt sich also, ein wenig Vorarbeit zu leisten und schon zum ersten Termin mit Ihrem Treuhänder alle erforderlichen Unterlagen für Ihre Steuererklärung mitzubringen.

Hier eine Checkliste für die Angaben, Unterlagen und Dokumente, die Ihr Treuhänder für die Steuererklärung von Ihnen braucht:

Allgemeine Unterlagen:

  • Originalformulare der aktuellen Steuererklärung
  • Kopie der letzten Steuererklärung
  • Ggf. Informationen zu Änderungen der persönlichen Daten

Einkommen:

  • Lohnausweise (inkl. Nebenerwerb)
  • Rentenausweise (AHV, IV, Pensionskasse, sonstige Renten)
  • Bilanzen sowie Gewinn- und Verlustrechnungen für selbständige Erwerbstätigkeiten
  • Taggeldbescheinigungen (Arbeitslosenkasse, Kranken-/Unfallversicherung)
  • Erhaltene Alimente und Unterhaltsbeiträge (für Ehegatten und Kinder)
  • Aufstellung über andere Einkommen (Gewinne, Erbschaften, Schenkungen, Stipendien etc.)
  • Angaben zu unbezahlten Erwerbsunterbrüchen

Berufsauslagen:

  • Fahrtkosten zum Arbeitsplatz (öffentliche Verkehrsmittel, Auto, Velo, etc.)
  • Arbeitsweg bei Fahrzeugbenützung (in km)
  • Verpflegungskosten
  • Beiträge an Berufsverbände
  • Ausbildungs- und Weiterbildungskosten (inkl. Kosten für Fachliteratur)
  • Mietkosten für Arbeitszimmer zu Hause
  • Ggf. Belege für sonstige Berufsauslagen

Vermögen:

  • Angaben zu Auto(s) inkl. Marke, Kaufjahr &Anschaffungspreis
  • Weitere Vermögenswerte (Schmuck, Bargeld, etc.)
  • Anteile an unverteilten Erbschaften

Wertschriftenverzeichnis:

  • Kapital- und Zinsausweise sämtlicher Post- und Bankkonti per Jahresende
  • Depotauszüge / Steuerverzeichnisse
  • Rückkaufswerte von Lebensversicherungen

Schulden:

  • Nachweis über bestehende Schuldlasten zum 31.12.
  • Bezahlte Schuldzinsen des abgelaufenen Jahres

Versicherungen:

  • Bescheinigungen über Beiträge an anerkannte Formen der gebundenen Selbstvorsorge Säule 3a
  • Ggf. Bescheinigungen über Einzahlungen in die Pensionskasse (2.Säule/BVG)
  • Rückkaufswertbescheinigungen von Lebensversicherungen und Rentenversicherungen
  • Angaben zu bezahlten Prämien und Beiträge an private Kranken-, Unfall-, Lebens- und Rentenversicherungen (für die ganze Familie)

Liegenschaften:

  • Amtlicher Wert (Steuerwert) und Eigenmietwert selbstbenutzter Liegenschaften
  • Rechnungen/Unterlagen über Unterhalts-, Betriebs- und Verwaltungskosten (inkl. Abrechnungen von Stockwerkeigentümergemeinschaften)
  • Mietzinseinnahmen (Mieterspiegel) von vermieteten Liegenschaften

Weitere Abzüge:

  • Belege über selbst getragene Krankheitskosten (Steuerbescheinigungen der Krankenkasse, Zahnarztrechnungen, Arztrezepte für Diabetiker etc. )
  • Medizinisch bedingte Transportkosten
  • Bezahlte Unterhaltsbeiträge (Alimente)
  • Belege über die Bezahlung von Kinderbetreuungskosten
  • Belege für Zahlungen an Unterstützungsbedürftige
  • Kostgeldausweis des Alters- und Pflegeheims
  • Mitgliederbeiträge und Zuwendungen an politische Parteien
  • Belege über Spenden und gemeinnützige Zuwendungen

Kosten Steuerberatung: So teuer ist die Züricher Steuererklärung vom Treuhänder

Hände geben auf einer Tastatur etwas einWie teuer das Beiziehen eines Treuhänders in Zürich ist, hängt vom Umfang und der Komplexität Ihrer Steuererklärung ab. Ihr Steuerberater wird nach dem Stundensatz (Regelfall) oder einer vereinbarten Pauschale (seltener) abrechnen. Das Honorar eines Treuhänders in Zürich bewegt sich in der Regel zwischen 70 und 400 Franken pro Stunde. Dafür füllt Ihr Steuerexperte dann professionell Ihre Steuererklärung aus, macht alle zulässigen Abzüge geltend und kümmert sich um alle weiteren Details. Ein guter Treuhänder bezahlt sich dabei durch die steuerlichen Ersparnisse, die er erzielt, in vielen Fällen selbst. Zudem haben Sie keine Scherereien mit der Steuererklärung und brauchen nicht zu bangen, dass Sie mögliche Abzüge vergessen und bares Geld verschenkt haben.

Wie hoch die Kosten für einen Steuerberater in Ihrem konkreten Fall sind, kann Ihnen Ihr Treuhänder nach einer Durchsicht der Rahmenbedingungen sagen. Über das unser Formular können Sie eine unverbindliche Offerte von einem professionellen Steuerexperten in Zürich anfragen und dann selbst entscheiden, ob Sie einen Treuhänder die Steuererklärung ausfüllen lassen oder lieber selbst machen möchten:

Zürich Steuererklärung Offerte

The post Steuererklärung Zürich: Treuhänder die Steuererklärung ausfüllen lassen & sparen appeared first on swisspolitics.org.

]]>
http://www.swisspolitics.org/services-tools/steuererklarung-zurich-treuhander-die-steuererklarung-ausfullen-lassen-sparen/feed/ 0
Steuererklärung Basel: Steuerberater online finden & Steuern sparen http://www.swisspolitics.org/versicherungen-finanzen/basel-steuererklarung-online-steuerberater-finden-steuern-sparen/ http://www.swisspolitics.org/versicherungen-finanzen/basel-steuererklarung-online-steuerberater-finden-steuern-sparen/#comments Wed, 30 Sep 2015 15:27:14 +0000 http://www.swisspolitics.org/?p=950 Steuererklärung Offertanfrage: Jetzt Steuerberater in Basel finden Wer ohne einen Steuerberater versucht hat seine Steuererklärung auszufüllen weiss bereits: Das Schweizer Steuerrecht ist komplex. Eine Steuererklärung eigenständig durchzuführen ist auch mit Hilfe der entsprechenden Computerprogramme nicht einfach und schnell werden mehr Steuern fällig als bezahlt hätten werden müssen. Im Internet vorhandene Online Steuererklärung Rechner bieten Ihnen […]

The post Steuererklärung Basel: Steuerberater online finden & Steuern sparen appeared first on swisspolitics.org.

]]>
Steuererklärung Offertanfrage: Jetzt Steuerberater in Basel finden

Basel Steuererklärung 2014 2015 machen lassenWer ohne einen Steuerberater versucht hat seine Steuererklärung auszufüllen weiss bereits: Das Schweizer Steuerrecht ist komplex. Eine Steuererklärung eigenständig durchzuführen ist auch mit Hilfe der entsprechenden Computerprogramme nicht einfach und schnell werden mehr Steuern fällig als bezahlt hätten werden müssen.
Im Internet vorhandene Online Steuererklärung Rechner bieten Ihnen natürlich auch keine Alternative dazu die Steuerklärung machen zu lassen, sondern einen groben ersten Eindruck über die Höhe der zu zahlenden Steuern.

Warum einen Steuerberater für Ihre Steuererklärung?

Steuererklärung machen lassen (Baselland & Basel Stadt)Insbesondere für Alle die nicht nur eine einfache Lohnsteuererklärung machen müssen, ist es ratsam professionelle Unterstützung zu suchen. Durch den progressiven Steuersatz lässt sich viel Geld sparen, wenn man weiss wann und wie Abzüge von der Steuer angesetzt werden dürfen. Gerade wer weitere Einnahmequellen neben seinem Lohn aus seiner Arbeitstätigkeit hat oder als Ausländer in der Schweiz angestellt ist, hat die Gebühren für den Steuerberater schnell wieder hereingeholt. Erbschaften, Bonuszahlungen, Vermietung von Mietwohnungen – es gibt viele Fälle, da ist für eine Steuererklärung ein Steuerberater eigentlich ein Muss. Unsere Steuerberater in Basel kennen viele Möglichkeiten legal Steuern zu sparen. Gibt es aber doch Probleme mit der Steuererklärung, dann wird sich Ihr Steuerberater direkt mit dem Steueramt Basel in Verbindung setzen – so sparen Sie Geld und Zeit.

Steuerberater in Basel finden und Steuererklärung machen lassen:

Jetzt Ihre Offertanfrage bestellen für ihre Steuererklärung! Lassen Sie einen Experten aus Basel Ihre Steuererklärung machen und sparen Sie durch die professionelle Unterstützung viele Schweizer Franken. Natürlich erhalten Sie Ihr Angebot und den Vergleich vollkommen kostenlos und ohne eine weitere Verpflichtung. Egal ob Sie Ihre Steuerklärung 2014 oder Steuererklärung 2015 machen lassen wollen.

Steuererklärung Basel – Die Erklärung selbst machen.

Möchten Sie lieber alles selbst machen können Sie die notwendigen Unterlagen für Ihre Steuererklärung Online unter www.steuerverwaltung.bs.ch abrufen. Achten Sie darauf Ihre Erklärung rechtzeitig und lückenlos einzureichen. Hierzu gehören insbesondere alle Vermögenswerte, Einkommen und für die Steuer relevanten Kosten. Nach einer Mahnung kann es im nächsten Schritt zu hohen Folgekosten kommen, die zusätzlich zu Ihren normalen Steuern zu entrichten sind.

The post Steuererklärung Basel: Steuerberater online finden & Steuern sparen appeared first on swisspolitics.org.

]]>
http://www.swisspolitics.org/versicherungen-finanzen/basel-steuererklarung-online-steuerberater-finden-steuern-sparen/feed/ 0
Grüne Onlineshops – Nachhaltigkeit im Web 2.0 http://www.swisspolitics.org/wirtschaft/926/ http://www.swisspolitics.org/wirtschaft/926/#comments Wed, 23 Sep 2015 13:39:24 +0000 http://www.swisspolitics.org/?p=926 Der Online-Handel boomt nun schon seit einigen Jahren, die Hauptgründe dafür dürften in der Unabhängigkeit von Öffnungszeiten und der enormen Zeitersparnis liegen. Wie erfolgreich die Händler mittlerweile sind, lässt sich an den derzeitigen Wachstumszahlen ablesen, wobei unterschiedliche Faktoren als Erfolgsgaranten gelten – darunter zum Beispiel die Usability, transparente Preise, keine oder nur geringe Versandkosten, einfache […]

The post Grüne Onlineshops – Nachhaltigkeit im Web 2.0 appeared first on swisspolitics.org.

]]>
Der Online-Handel boomt nun schon seit einigen Jahren, die Hauptgründe dafür dürften in der Unabhängigkeit von Öffnungszeiten und der enormen Zeitersparnis liegen. Wie erfolgreich die Händler mittlerweile sind, lässt sich an den derzeitigen Wachstumszahlen ablesen, wobei unterschiedliche Faktoren als Erfolgsgaranten gelten – darunter zum Beispiel die Usability, transparente Preise, keine oder nur geringe Versandkosten, einfache Zahlungsmodalitäten oder eine schnelle Lieferung. Viele Gründe also, die das Onlinegeschäft so attraktiv machen und es vom stationären Handel abheben. Trotzdem ist auch hier ein gesundes Bewusstsein der Konsumenten vonnöten, denn wenngleich es online meist günstiger und komfortabler zugehen mag, so zeigen sich gerade bezüglich der Nachhaltigkeit und des Umweltschutzes immer wieder Verbesserungspotenziale.

Paketversand auf dem Prüfstand
Bei vielen Onlineshops ein großes Problem: der Versand. Ein bekannter Onlineversand warb bis vor noch gar nicht so langer Zeit noch mit folgendem Slogan: „Schrei vor Glück – oder schick’s zurück“. In der Praxis bedeutete das, dass Konsumenten einfach alles bestellen sollen und das behalten können, was ihnen gefällt – der Rest wird einfach wieder zurückgeschickt. Mittlerweile ist diese Prozedur gerade bei Kleidungsbestellungen schon fast Standard.
"Es gibt eine erschreckend hohe Quote an Retouren, die ist jenseits von Gut und Böse. Mindestens jedes zweite Paket geht bei Bekleidungskäufen im Internet zurück. Für Umweltauswirkungen ist das eine Katastrophe." Moritz Mottschall, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Öko-Institut
Laut des Öko-Instituts soll der Versand der vielen Päckchen genauso viele Treibhausgase verursachen, wie die Fahrt über 3 km mit einem Auto. Dabei kommt eine Menge zusammen, bedenkt man, dass allein im vergangenen Jahr viele Millionen Menschen online eingekauft haben. Zudem zahlt das jeweilige Unternehmen bei einer Retoursendung stets drauf, allein deshalb versuchen Onlineshops die Anzahl der Rücksendungen nach Möglichkeit klein zu halten. Unter anderem dadurch, indem sie sehr genaue Beschreibungstexte formulieren oder gar virtuelle Umkleidekabinen bereithalten. Sinnvoll erscheint der Onlinehandel hingegen, wenn es um regionale Produkte geht. Dafür sprechen die kurzen Transportwege im Gegensatz zum Produkt aus dem Supermarkt, das nicht selten aus Übersee stammt. Fakt ist, dass der Versand von Paketen grundsätzlich Energie verbraucht und Konsumenten dementsprechend darauf achten sollten, dass sie wirklich nur dann bestellen, wenn sie etwas benötigen, dass sie nicht vor Ort bekommen können.
Tipps für eine umweltbewusste Nutzung der Versandoptionen

  • Keine Expresslieferungen – der Express-Versand kann nicht immer darauf warten, dass ein Lieferfahrzeug komplett gefüllt wird. Aus diesem Grund ist es umweltfreundlicher, auf den Standardversand zu setzen, da die Lieferfahrzeuge hier besser ausgelastet sind.
  • Retouren vermeiden – ein Schuhpaar vorsichtshalber in drei verschiedenen Grössen zu bestellen und die nicht passenden Modelle einfach zurückzuschicken, mag zwar praktisch sein, ist aber keinesfalls umweltbewusst. Im Gegenteil, die Hin- und Herfahrerei verursacht viele unnötige Treibhausgase.

 

  • Keine Vorab-Anproben – immer häufiger gehen Konsumenten dazu über, die Ware im stationären Handel anzuprobieren, sie dann jedoch online zu kaufen, um so noch ein wenig zu sparen. Das ist nicht nur unfair gegenüber den Ladenbesitzern, sondern verursacht auch doppelt so viele Emissionen.

Nachhaltige Konzepte im Onlinehandel
Andererseits achten mittlerweile aber auch sehr viele Onlineshops darauf, bewusst aktiv zu werden und den Umweltschutz durch verschiedene Massnahmen zu fördern. Dafür greifen sie auf ein nachhaltiges Geschäftskonzept zurück, bei dem beispielsweise auf ökologische Waren gesetzt wird, die Produkte fair gehandelt werden oder verschiedenste Produktionsprozesse besonders ressourcenschonend sind. Insbesondere folgende Faktoren sind diesbezüglich wichtig und stellen auch für den Konsumenten ein Auswahlkriterium dar:

  • Nachhaltiges Geschäftskonzept

Generell kann das gesamte Geschäftskonzept nachhaltig und bewusst ausgerichtet werden, sodass es im Prinzip auch das Image des jeweiligen Shops darstellt. Einerseits kann es sich so von der Masse am Markt abheben und eine Nische bedienen, andererseits wird der Umwelt auf vielfältige Art und Weise geholfen. Sei es der Bezug von Ökostrom, das grundsätzliche Sparen von Energie, die Müllvermeidung, Gebäudedämmung oder die Unterstützung sozialer und nachhaltiger Projekte, hier dreht sich alles um ein möglichst nachhaltiges Wirtschaften. 

  • Verpackungen

Verpackungen sind heutzutage allgegenwärtig, in einigen Ländern ist mittlerweile sogar ein regelrechter Wahn ausgebrochen, bei dem die Menge der Verpackung oftmals in keinem Verhältnis mehr zum Inhalt steht. Umweltbewusste Shops verzichten auf unnötige Verpackungsmaterialien oder beschränken diese zumindest auf ein Minimum. Ebenfalls wichtig ist ausserdem der Aspekt des Recyclings, es sollten also vornehmlich Verpackungen aus natürlichen Stoffen genutzt werden, Plastik gilt es hingegen zu vermeiden. Viele Experten sprechen sich mittlerweile dafür aus, dass Recycling allein hier nicht mehr ausreicht, denn im Idealfall sollten Verpackungen besser noch direkt biologisch abbaubar sein. Und das ist heutzutage durchaus möglich, indem die Verpackungen aus natürlichen Gewächsen, Pflanzen und Bäumen hergestellt werden. Einige weiterführende Informationen zu diesem Thema sind unter nachhaltigkeit.info nachzulesen.

https://www.youtube.com/watch?v=GbAubkTzxCM

  • Versand

Millionen Pakete werden jährlich verschickt, viele davon durch die ganze Welt. Dass hier ein nicht zu unterschätzender Co2-Wert aufkommt, dürfte nicht weiter verwundern. Viele Dienstleister bemühen sich jedoch um einen sogenannten klimaneutralen Versand, bei dem der entstandene CO2-Ausstoss gleichzeitig durch bestimmte Massnahmen wieder ausgeglichen wird. Oft handelt es sich dabei um zertifizierte Klimaprojekte im Rahmen des Emissionshandels – ein Beispiel hierfür wäre etwa der Online-Dienstleister Onlineprinters.ch, der gemeinsam mit dem Versandriesen DPD nationale Biogasanlagen in Kambodscha unterstützt oder bei der Lieferung auf Elektro- und Elektrogasfahrzeuge setzt.

  • Sortiment

Rechenzentrum müssen heutzutage immer mehr leisten können, ihre Ausmasse sind daher teilweise enorm.
Auch das Sortiment kann auf Nachhaltigkeit oder umweltbewussten Konsum ausgerichtet werden. Dafür werden zum Beispiel nachhaltige Produkte ins Sortiment aufgenommen, die den ökologischen Fussabdruck gering halten oder über ein FairTrade-Siegel verfügen.
Ebenfalls interessant: saubere Rechenzentren
Weit über 2 Milliarden Menschen halten sich weltweit regelmässig im Netz auf und es werden täglich mehr. Damit User ständig auf ihre Daten zugreifen können, werden diese mithilfe der Cloud bereitgestellt, dafür sind wiederum sehr grosse Rechenzentren und Kommunikationsnetze notwendig. Diese virtuelle Datenmasse hat im Laufe der letzten Jahre enorme Ausmasse angenommen und produziert dementsprechend einen hohen Strombedarf. Greenpeace ermittelte in einer Studie, wie stark der Energieverbrauch des Internets sich auf die Umwelt auswirkt und berücksichtigte dafür 300 Rechenzentren weltweit. Dabei haben sich sowohl Gewinner als auch Verlierer herauskristallisiert. So haben sich einige Internetfirmen wie Google, Apple oder Salesforce beispielsweise verpflichtet, ihre Rechenzentren nur noch mit erneuerbaren Energien zu betreiben, während andere – allen voran Amazon – diesbezüglich noch nicht einmal ein Statement zur Nachhaltigkeit abgegeben haben. Machbar sei die Etablierung eines „grünen“ Internets aber durchaus, so das Statement von Greenpeace. Die weiteren Gewinner und Verlierer hat inside-it.ch in einem Artikel besprochen.

Abbildung 1: 85956371 – International package delivery concept, global purchases transportation business, cardboard boxes around Earth globe isolated on white background © Cybrain
Abbildung 2: 75045536 – energy wind turbines and sky with clouds © visivasnc
Abbildung 3: 84698860 – Modern interior of server room in datacenter © Alexandr Mitiuc

The post Grüne Onlineshops – Nachhaltigkeit im Web 2.0 appeared first on swisspolitics.org.

]]>
http://www.swisspolitics.org/wirtschaft/926/feed/ 0
Krankenkassen Schweiz: Concordia Schweizerische Kranken- und Unfallversicherungen AG | Krankenkassenvergleich http://www.swisspolitics.org/services-tools/krankenkassen-schweiz-concordia-schweizerische-kranken-und-unfallversicherungen-ag-krankenkassenvergleich/ http://www.swisspolitics.org/services-tools/krankenkassen-schweiz-concordia-schweizerische-kranken-und-unfallversicherungen-ag-krankenkassenvergleich/#comments Thu, 04 Jun 2015 05:11:47 +0000 http://www.swisspolitics.org/?p=842 Die Concordia mit Sitz in Luzern zählt zu den grössten Anbietern von Kranken- und Unfallversicherungen in der Schweiz. Sie verfügt über rund 674 000 Versicherte sowie 1200 Mitarbeiter. Im Jahr 2007 betrugen die Prämieneinnahmen rund 1,83 Milliarden CHF. Tätigkeitsbereich Bei der Concordia Schweizerische Kranken- und Unfallversicherungen AG handelt es sich um eine Holding mit zwei […]

The post Krankenkassen Schweiz: Concordia Schweizerische Kranken- und Unfallversicherungen AG | Krankenkassenvergleich appeared first on swisspolitics.org.

]]>
Die Concordia mit Sitz in Luzern zählt zu den grössten Anbietern von Kranken- und Unfallversicherungen in der Schweiz. Sie verfügt über rund 674 000 Versicherte sowie 1200 Mitarbeiter. Im Jahr 2007 betrugen die Prämieneinnahmen rund 1,83 Milliarden CHF.

Tätigkeitsbereich

Bei der Concordia Schweizerische Kranken- und Unfallversicherungen AG handelt es sich um eine Holding mit zwei Tochtergesellschaften, die in den Bereichen Grundversicherung, Zusatzversicherung sowie Unfallversicherung operativ tätig sind.
Zwei weitere Tochtergesellschaften sind auf den Gebieten Immobilien, Lebensversicherungen und Hotels aktiv.

Kranken- und Unfallversicherungen bilden das Kerngeschäft der Concordia, wobei rund 70 Prozent der Prämieneinnahmen aus der gesetzlichen Grundversicherung stammen.

Geschichte

Die Geschichte der Concordia reicht bis ins Jahr 1914 zurück. Sie entstand aus dem Krankenkassenverband des Schweizerischen Katholischen Volksverein. Nach einer Verlegung des Firmensitzes von Zürich nach Zug im Jahr 1915 etablierte sich im Jahr 1919 der heute noch existierende Sitz des Versicherungsunternehmens in Luzern.

Produkte

Die Concordia bietet sowohl gesetzliche Grundversicherungen als auch Zusatzversicherungen an. Im Bereich Grundversicherungen kann zwischen
– einem traditionellen Modell,
– dem Hausarztmodell myDoc sowie
– einem HMO-Modell
gewählt werden.

Der Bereich Zusatzversicherungen umfasst die Produkte
– Spitalversicherung PRIVAT
– Spitalversicherung LIBERO
– DIVERSA
– NATURA
– ACCIDENTA
– TIKU
– INVIVA
– CONVENIA
– Zahnpflege
– Ferien & Reisen
– Taggeld

Bei den Produkten DIVERSA, NATURA, ACCIDENTA, TIKU, INVIVA und CONVENIA handelt es sich um verschiedene Leistungspakete, die optimal an die individuellen Bedürfnisse unterschiedlicher Versicherungsnehmer angepasst sind. So haben diese die Möglichkeit, ein ihrer Lebenssituation und ihren Ansprüchen entsprechendes Zusatzversicherungspaket zu wählen, ohne dabei für höchstwahrscheinlich nie benötigte Leistungen zu bezahlen.

Das Produktportfolio der Concordia richtet sich nicht nur an Privatkunden, sondern auch an Unternehmen. Diesen bietet die Concordia folgende Produkte:
– Taggeldversicherung
– Taggeldversicherung für Kleinunternehmen
– Unfallversicherung OBLIGATORIUM
– Unfallversicherung ABREDE
– Unfallversicherung ZUSATZ
– Kollektiv-Krankenpflege

Die verschiedenen Unfallversicherungen decken unterschiedliche Risikobereiche ab und richten sich somit an Betriebe verschiedener Branchen.

Krankenkassenvergleich: Angebote der Concordia und weiterer Krankenversicherungen vergleichen:

The post Krankenkassen Schweiz: Concordia Schweizerische Kranken- und Unfallversicherungen AG | Krankenkassenvergleich appeared first on swisspolitics.org.

]]>
http://www.swisspolitics.org/services-tools/krankenkassen-schweiz-concordia-schweizerische-kranken-und-unfallversicherungen-ag-krankenkassenvergleich/feed/ 0
Krankenkassen Schweiz: Swica Holding | Krankenkassenvergleich http://www.swisspolitics.org/services-tools/krankenkassen-schweiz-swica-holding-krankenkassenvergleich/ http://www.swisspolitics.org/services-tools/krankenkassen-schweiz-swica-holding-krankenkassenvergleich/#comments Thu, 04 Jun 2015 05:05:45 +0000 http://www.swisspolitics.org/?p=840 Die Swica Holding ist einer der grössten Anbieter von Kranken- und Unfallversicherungen in der Schweiz. Sie verfügt über 40 Standorte und beschäftig 1343 Mitarbeiter. Die Prämieneinnahmen im Jahr 2013 betrugen 3,5 Milliarden CHF. Der Hauptsitz der Swica Gruppe befindet sich in Winterthur. Tätigkeitsbereich Die Swica ist auf dem Gebiet der gesamten Schweiz tätig und bietet […]

The post Krankenkassen Schweiz: Swica Holding | Krankenkassenvergleich appeared first on swisspolitics.org.

]]>
Die Swica Holding ist einer der grössten Anbieter von Kranken- und Unfallversicherungen in der Schweiz. Sie verfügt über 40 Standorte und beschäftig 1343 Mitarbeiter.
Die Prämieneinnahmen im Jahr 2013 betrugen 3,5 Milliarden CHF.
Der Hauptsitz der Swica Gruppe befindet sich in Winterthur.

Tätigkeitsbereich

Die Swica ist auf dem Gebiet der gesamten Schweiz tätig und bietet auf diesem sowohl Produkte für Privat- als auch Unternehmenskunden an. Unter diesen befinden sich Kranken- und Unfallversicherungen sowie Taggeld- und Heilungskostenversicherungen. Besonders hervorzuheben ist auch das schweizweite Netz an alternativen Versicherungsmodellen wie HMO-, Hausarzt- und Listenvarianten.

Geschichte

Die Swica Gruppe entstand im Jahr 1992 aus einer Fusion von ZOKU, OSKA, SBKK und Panorama. In den folgenden Jahren wurde das Versicherungsgeschäft ständig ausgebaut und um innovative Produkte wie etwa GLOBAL CARE und sante24 erweitert. Im Jahr 2005 konnten eine Million Kunden verzeichnet werden. 2013 erfolgte die Eingliederung der PROVITA in die Swica Gruppe.

Produkte

Zu den Angeboten der Swica für Privatkunden zählen
– Grundversicherungen
– Zusatzversicherungen
– Spitalversicherungen

Besonders hilfreich sind die verschiedenen, von der Swica angebotenen Versicherungspakete. So richtet sich das Paket Swica Balance – die ganzheitliche Familienversicherung – speziell an Familien und bietet diesen attraktive Prämienrabatte. Dieses Paket enthält eine Grundversicherung, eine Zusatzversicherung sowie eine Spitalversicherung, deren Leistungsumfang speziell an die Bedürfnisse von Familien angepasst ist.

Das Paket Swica Active wurde hingegen speziell für aktive Menschen zusammengestellt. Es enthält eine Grundversicherung, eine Zusatzversicherung, eine Spitalversicherung sowie eine Unfallversicherung und deckt exakt jene Bereiche ab, die von aktiven Menschen am ehesten in Anspruch genommen werden.

Bei Swica Premium handelt es sich schließlich um das Rundum-Sorglos-Paket für das In- sowie Ausland. Es enthält eine Grundversicherung, eine Zusatzversicherung, eine Spitalversicherung sowie eine Unfallversicherung.

Unternehmen bietet die Swica folgende Produkte an:

– Kranken- und Taggeldversicherungen
– Krankenversicherungen für Mitarbeiter
– Unfallversicherungen
– Internationale Versicherungen für Expats
– Lösungen für KMU

Krankenkassenvergleich: Angebote der Swica Holding und weiterer Krankenversicherungen vergleichen:

The post Krankenkassen Schweiz: Swica Holding | Krankenkassenvergleich appeared first on swisspolitics.org.

]]>
http://www.swisspolitics.org/services-tools/krankenkassen-schweiz-swica-holding-krankenkassenvergleich/feed/ 0
Krankenkassen Schweiz: Helsana Versicherungen AG | Krankenkassenvergleich http://www.swisspolitics.org/services-tools/krankenkassen-schweiz-helsana-versicherungen-ag-krankenkassenvergleich/ http://www.swisspolitics.org/services-tools/krankenkassen-schweiz-helsana-versicherungen-ag-krankenkassenvergleich/#comments Thu, 28 May 2015 18:54:57 +0000 http://www.swisspolitics.org/?p=838 Die Helsana AG ist ein Schweizer Versicherungskonzern, der im Jahr 1996 gegründet wurde, und sich rasch als eine der größten Schweizer Krankenkassen etablierte. Helsana ist auf Krankenversicherungen spezialisiert, und zählt im Bereich Kranken- und Unfallversicherungen rund 1,9 Millionen Versicherte. Der Hauptsitz der Helsana AG befindet sich in Dübendorf. In der gesamten Schweiz unterhält die Helsana […]

The post Krankenkassen Schweiz: Helsana Versicherungen AG | Krankenkassenvergleich appeared first on swisspolitics.org.

]]>
Die Helsana AG ist ein Schweizer Versicherungskonzern, der im Jahr 1996 gegründet wurde, und sich rasch als eine der größten Schweizer Krankenkassen etablierte. Helsana ist auf Krankenversicherungen spezialisiert, und zählt im Bereich Kranken- und Unfallversicherungen rund 1,9 Millionen Versicherte. Der Hauptsitz der Helsana AG befindet sich in Dübendorf.

In der gesamten Schweiz unterhält die Helsana AG 23 Generalagenturen sowie 19 Verkaufsstellen. Sie beschäftigt rund 3000 Mitarbeiter.
Im Jahr 2014 betrugen die Prämieneinnahmen der Helsana AG 5,734 Milliarden CHF. Rund 70 Prozent dieser Einnahmen stammen aus dem Geschäft als Krankenkasse mit obligatorischen Krankenpflegeversicherungen, etwa 27 Prozent entfallen auf Zusatzversicherungen. Der Rest stammt aus anderweitigen Produkten.

Tätigkeitsbereich

Die Helsana AG operiert hauptsächlich auf dem Gebiet der obligatorischen Krankenpflegeversicherung. Darüber hinaus bietet sie auch Zusatzversicherungen sowie Unfall- und Kollektivtaggeldversicherungen sowie berufliche Vorsorgelösungen an.

Dieses Geschäft ist auf fünf operative Tochtergesellschaften aufgeteilt:
– Helsana
– Progrès
– Avanex
– Sansan
– Maxi.ch

Die ehemalige Tochtergesellschaft Aerosana gehört inzwischen zur Progrès.

Geschichte

Die Helsana AG entstand aus der Fusionierung der Kranken- und Unfallversicherungen Artisana und Helvetia. Die Gründung der Helvetia geht auf das Jahr 1899 zurück, jene der Artisana auf das Jahr 1952.

Produkte

Das Produktportfolio der Helsana AG richtet sich an Privatkunden, Unternehmen sowie Leistungserbringer aus dem medizinischen Bereich.

Neben der Grundversicherung bietet die Helsana AG Privatkunden auch Zusatzversicherungen an. Diese umfassen folgende Leistungen:
– Gesundheitsvorsorge
– Komplementärmedizin
– Schwangerschaft und Mutterschaft
– Sehhilfen
– Zahnärztliche Behandlungen

Die verschiedenen Leistungspakete der Helsana richten sich explizit an Kunden in unterschiedlichen Lebenssituationen mit individuell verschiedenen Bedürfnissen.

Die Produkte für Unternehmen sind auf unterschiedliche Unternehmensgrößen vom Startup bis hin zum Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern abgestimmt.

Zu den angebotenen Leistungen zählen:
– Krankentaggeld-Versicherungen
– Unfallversicherungen
– Kollektivpflege
– Berufliche Vorsorge

Die Zusatzleistungen umfassen:
– Gesundheitsmanagement
– Früherfassung und Reintegration
– Case Management
– Psychologische Notfallbetreuung
– Beobachter HelpOnline

Im Bereich Leistungserbringer richtet sich die Helsana direkt an Spitäler, Kliniken, Ärzte, Zahnärzte, Therapeuten sowie Pflegeheime und Spitex-Organisationen.

Krankenkassenvergleich: Angebote der Helsana Versicherungen AG und weiterer Krankenversicherungen vergleichen:

The post Krankenkassen Schweiz: Helsana Versicherungen AG | Krankenkassenvergleich appeared first on swisspolitics.org.

]]>
http://www.swisspolitics.org/services-tools/krankenkassen-schweiz-helsana-versicherungen-ag-krankenkassenvergleich/feed/ 0
Krankenkassen Schweiz: CSS Versicherungen | Krankenkassenvergleich http://www.swisspolitics.org/services-tools/krankenkassen-schweiz-css-versicherungen-krankenkassenvergleich/ http://www.swisspolitics.org/services-tools/krankenkassen-schweiz-css-versicherungen-krankenkassenvergleich/#comments Wed, 27 May 2015 17:18:33 +0000 http://www.swisspolitics.org/?p=834 Allgemeines Bei der CSS Gruppe handelt es sich um einen traditionsreichen Schweizer Versicherungskonzern, der sich auf Krankenversicherungen spezialisiert hat, und alleine in diesem Bereich 1,31 Millionen Versicherungsnehmer zählt. Somit ist CSS der größte Grundversicherer der Schweiz. Insgesamt hat die CSS Gruppe, die sich aus sieben Gesellschaften zusammensetzt, 1,78 Millionen Kunden. In der gesamten Schweiz verfügt […]

The post Krankenkassen Schweiz: CSS Versicherungen | Krankenkassenvergleich appeared first on swisspolitics.org.

]]>

Allgemeines

Bei der CSS Gruppe handelt es sich um einen traditionsreichen Schweizer Versicherungskonzern, der sich auf Krankenversicherungen spezialisiert hat, und alleine in diesem Bereich 1,31 Millionen Versicherungsnehmer zählt. Somit ist CSS der größte Grundversicherer der Schweiz.

Insgesamt hat die CSS Gruppe, die sich aus sieben Gesellschaften zusammensetzt, 1,78 Millionen Kunden. In der gesamten Schweiz verfügt die CSS über 125 Agenturen und beschäftigt 2529 Mitarbeiter. Ihr jährliches Prämienvolumen beträgt 5,09 Milliarden CHF. Der Hauptsitz der CSS Gruppe liegt in Luzern.

Tätigkeitsbereich

Die sieben Gesellschaften der CSS Gruppe bieten verschiedene Versicherungen an.

Zu den Anbietern der obligatorischen Krankenpflegeversicherung zählen:
– Die CSS Kranken-Versicherungen AG
– Die INTRAS Kranken-Versicherungen AG
– Die Auxilia Kranken-Versicherung AG
– Die Arcosana AG
– Die Sanagate AG

Die CSS Versicherung AG und die INTRAS Versicherung AG bieten Krankenzusatzversicherungen, kollektive Unfallversicherungen, kollektive Krankentaggeldversicherungen und andere Versicherungsprodukte an.

Die vivit Gesundheits AG sowie die MC Makler Consulting AG sind Tochtergesellschaften der CSS Gruppe.

Geschichte

Die CSS Gruppe kann auf eine mehr als hundertjährige Geschichte nicht nur als Schweizer Krankenkasse zurückblicken. Sie wurde als Selbsthilfeorganisation Christlichsoziale Krankenkasse der Schweiz im Jahr 1899 in St. Gallen gegründet. 1919 wurde der Firmenhauptsitz nach Luzern verlegt, wo er sich auch heute noch befindet.

Im Jahr 2003/2004 erfolgte eine grundlegende Strukturreform und die Gründung der Dachgesellschaft und Finanzholding CSS Holding AG. Der CSS Verein ist nach wie vor der Alleinaktionär, übernimmt jedoch keine operativen Aufgaben mehr.

Mit dem 1. Januar 2008 erfolgte die Übernahme des damals achtgrößten Krankenversicherers der Schweiz INTRAS. Mit diesem konnte der Marktanteil von 13 auf 18 Prozent gesteigert werden.

Produkte

Die CSS versichert sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen.

Zu ihren Produkten für Unternehmen gehören neben der Grundversicherung auch
– eine Krankentaggeldversicherung
– eine Unfallversicherung
– Mutterschaftstaggeld
– Auslandversicherungen
– Kollektive Heilungskostenversicherung
– Student Care
– ein Prämienrechner für Kleinunternehmen

Im Dienstleistungsportfolio findet man
– Betriebliches Gesundheitsmanagement
– Absenzenmanagement
– Case Management

Die Produkte für Privatpersonen umfassen:
– Grundversicherung
– Zusatzversicherung
– Auslandskrankenversicherung
– Haushaltsversicherung
– Grenzgänger
– Offertrechner

Darüber hinaus bietet die CSS auch medizinische Beratung:
– 24h Notfall & Medizinische Beratung
– Ärztliche Zweitmeinung
– Betreuungsprogramme
– Gesundheitslexikon
– Apotheken
– Generika-Suche
– Komplementärmedizin
– Gesundheitsbroschüren
– Medikamenten Informationen

Zum umfangreichen Kundenservice zählen unter anderem eine Arztsuche sowie eine Agentursuche.

Krankenkassenvergleich: CSS Krankenkasse Schweiz und weitere Krankenversicherungen vergleichen:

The post Krankenkassen Schweiz: CSS Versicherungen | Krankenkassenvergleich appeared first on swisspolitics.org.

]]>
http://www.swisspolitics.org/services-tools/krankenkassen-schweiz-css-versicherungen-krankenkassenvergleich/feed/ 0