Das Verbot von Rundstreckenrennen in der Schweiz ist weiterhin gültig

Feb 3rd, 2010 | By | Category: Politik
http://www.swisspolitics.org/swisspolitics/wordpress/wp-content/themes/branfordmagazine/images/race.jpg

Trotz beliebtem eidgenössischem Formel 1-Team (Sauber) und einigen talentierten Rennfahrern (neben den Formel 1-erfahrenen Sébastien Buemi und Neel Jani seien die erfolgreichen Sportwagenpiloten Marcel Fässler, Harold Primat und Henri Moser genannt) bleibt Rundstreckenrennsport in der Schweiz weiter verboten. Daran änderte auch ein von SVP-Nationalrat Ulrich Giezendanner (AG) initiierter Vorstoß nichts – der Ständerat bestätigte im Juni 2009 das seit 1955 gültige Verbot von Rundstreckenrennen mit Motorfahrzeugen in der Schweiz.

Die Begeisterung der Schweizer am Motorsport bleibt ungetrübt – trotz der schwierigen Bedingungen. Die Austragungsorte der Schweizer Automobilmeisterschaft lesen sich wie die einer Europameisterschaft: Nürburgring und Hockenheim in Deutschland, Magny Cours in Frankreich und Most in der Tschechischen Republik. Dass zwischen Zürich und der tschechischen Rennstrecke eine Distanz von fast 800 km liegt, die es für Renntransporter, Fahrer und Organisatoren zu überwinden gilt, sei angemerkt: Ökologie hat verschiedene Facetten! Auch die für eine aktive Verkehrserziehung wichtigen Fahrsicherheitstrainings werden größtenteils im Ausland gebucht.

Das Thema Sicherheit wird von Motorsportskeptikern gerne als Argument gegen Rennstrecken hervorgebracht – gerade auch vor dem Hintergrund, dass das gültige Verbot von Rundstreckenrennen nach dem schweren Unfall von Le Mans, als 80 Zuschauer ums Leben kamen, ausgesprochen wurde. In der Zwischenzeit hat sich freilich sehr viel geändert – nicht nur was die Sicherheit der Fahrer, sondern vor allem auch die der Zuschauer anbelangt. Auf der ganzen Welt werden moderne Motorsportanlagen als beliebte Eventlocations errichtet, die Einnahmen insbesondere für Gastronomie- und Hotelbetriebe im Umland sind enorm. Warum nicht die in der Skisaison ausgebuchten schweizer Hotels auch in der warmen Jahreszeit belegen?!

So bleibt allgemein viel Unverständnis nach der wenig zeitgemäßen Bekräftigung des Verbots von Rundstreckenrennen in der Schweiz. Die Schweizer werden auch zukünftig für Motorsportaktivitäten – aktiv im Auto oder als Zuschauer auf der Tribüne – ins Ausland reisen müssen.

Ein Beitrag von motorsport-auto.de Philipp Stumpp, Quelle Bildmaterial und Redaktion.

Comments are closed.