swisspolitics.org » Krankenkasse http://www.swisspolitics.org Portal für politische Kommunikation und Information, News und Wirtschaft. Fri, 29 Sep 2017 21:28:05 +0000 en-US hourly 1 http://wordpress.org/?v=4.3.13 Krankenversicherung Vergleich für Schweizer Grenzgänger (Deutsche in der Schweiz) http://www.swisspolitics.org/versicherungen-finanzen/krankenversicherung-vergleich-fur-schweizer-grenzganger-deutsche-in-der-schweiz/ http://www.swisspolitics.org/versicherungen-finanzen/krankenversicherung-vergleich-fur-schweizer-grenzganger-deutsche-in-der-schweiz/#comments Sun, 01 Nov 2015 19:57:16 +0000 http://www.swisspolitics.org/?p=912 In der Schweiz werden nicht nur viele moderne Arbeitsplätze angeboten, sondern dort ist auch das höchste Gehaltsniveau Europas zu finden. Eben aus diesem Grund entscheiden sich vor allem viele Südbadener, aber auch weiter entfernt lebende Personen dazu, zwischen Deutschland und Schweiz zu pendeln. Doch diese Entscheidung bringt auch einige Probleme mit sich: Eines ist die […]

The post Krankenversicherung Vergleich für Schweizer Grenzgänger (Deutsche in der Schweiz) appeared first on swisspolitics.org.

]]>
Grenzgänger Schweiz KrankenversicherungIn der Schweiz werden nicht nur viele moderne Arbeitsplätze angeboten, sondern dort ist auch das höchste Gehaltsniveau Europas zu finden. Eben aus diesem Grund entscheiden sich vor allem viele Südbadener, aber auch weiter entfernt lebende Personen dazu, zwischen Deutschland und Schweiz zu pendeln. Doch diese Entscheidung bringt auch einige Probleme mit sich: Eines ist die Krankenversicherung.

Als Grenzgänger hat jeder die freie Wahl hinsichtlich der Krankenversicherung und kann gleich unter vier Möglichkeiten auswählen:

• Dem Grenzländermodell – freiwillige private Schweizer Krankenversicherung + deutsche Zusatzversicherung
• Der privaten deutschen Krankenversicherung
• Der freiwilligen Mitgliedschaft in einer deutschen GKV (Gesetzliche Krankenkasse)
• Der gesetzlichen Pflichtversicherung in der Schweiz + einer eventuellen Zusatzversicherung in Deutschland

Krankenkassenvergleich – Jetzt Beratung & Vergleich für Grenzgänger Schweiz anfordern:

Was ist bei der Krankenversicherung als Grenzgänger zu beachten?

Was die Wahl der Krankenversicherung angeht und auch des passenden Tarifs so stellt sich das für einen Grenzgänger als sehr komplex dar. Hier ist es oftmals unausweichlich, dass sich der Grenzgänger kompetent beraten lässt. Es kommt vor allem auf die individuelle Lebenslage an, welche Krankenversicherung für wen die beste darstellt. Eine einfache Möglichkeit ist es, einen Krankenkassenvergleich durchführen zu lassen und dabei eine kostenlose Beratung zu erhalten.

So ist es für einen Single-Mann oftmals günstiger sich in Deutschland über eine Private Krankenversicherung zu versichern und für einen Vater, der Kinder unter 18 zu versorgen hat, rechnet sich eher die gesetzliche Versicherung in der Schweiz – sofern die Ehefrau nur Hausfrau ist und nicht arbeitet. In der Schweiz wählt der Grenzgänger eine Pflichtkasse und ist zudem auch weiterhin Mitglied in einer deutschen Krankenkasse seiner Wahl. Werden Leistungen in Anspruch genommen, dann werden diese von den beiden Krankenkassen gegeneinander verrechnet. Das Grenzländermodell ist für Frauen und Männer in ganz bestimmten Konstellationen interessant, denn die Beiträge in der Schweiz werden nicht nach dem Einkommen berechnet, sondern nach dem Eintrittsalter. Somit fahren all diejenigen mit einem hohen Verdienst mit dem Modell besser.

Die Krankenversicherung

Wer in der Schweiz arbeitet und dort bei einem Arbeitgeber beschäftigt ist, der ist dort auch versicherungspflichtig, doch wird eine Krankenversicherung im Staat des Wohnsitzes, also Deutschland nachgewiesen, dann ist es möglich sich von der Schweizer Versicherungspflicht befreien zu lassen.

Grenzgänger die sich entschieden haben, in welchem Staat sie sich versichern wollen, müssen wissen, dass sie an diese Entscheidung gebunden sind, es sei denn, der Familienstand ändert sich oder ein Kind wird geboren. Sollte der Arbeitgeber gewechselt werden oder der Arbeitsort, dann steht dem Grenzgänger kein neues Wahlrecht bezüglich seiner Krankenversicherung zu. Allerdings ist es möglich, innerhalb der Schweiz eine andere Krankenkasse zu wählen.

Sollte der Grenzgänger auch in seinem deutschen Wohnsitz tätig sein, außer in der Schweiz, dann muss er sich auch dort versichern. Der Abschluss einer Krankenversicherung muss der Grenzgänger selbst in die Hand nehmen, da in der Schweiz keine Anmeldung durch den Arbeitgeber erfolgt.

Die vier Möglichkeiten der Krankenversicherung

1. Die deutsche GKV – Gesetzliche Krankenversicherung

Sollte sich der Grenzgänger für die GKV entscheiden, dann zahlt er einen ermäßigten Beitragssatz der 14,9 % beträgt zzgl. eventuell anfallender Zusatzbeiträge Der eingezahlte Beitrag wird dann von dem Gesundheitsfond an die gesetzlichen Krankenkassen verteilt, wozu dann auch noch 2,35 % bis 2,6 % an Pflegeversicherungsbeiträge kommen, die in der GKV anfallen. Die Leistung erfolgt nach dem gesetzlichen Niveau.

2. Die Schweizerische gesetzliche Krankenversicherung

Grenzgänger die sich für dieses Modell entscheiden, zahlen einen Beitrag an die Schweizer Krankenkasse und diese erstattet Leistungen genau wie die deutsche GKV. Die einzige Voraussetzung dafür ist, dass das Formular E106 bei beiden Krankenkassen vorliegt. Durch dieses Formular ist es den Kassen möglich, die Kosten untereinander abzurechnen. Zudem verfügt der Grenzgänger auch noch über einen zusätzlichen Behandlungsanspruch in der Schweiz. Auch die Leistungen entsprechen dem gesetzlichen Niveau in der Schweiz gemäß der KVG. Empfehlenswert ist es in diesem Fall, eventuelle Lücken über entsprechende Zusatzversicherungen zu schließen oder zumindest diese zu minimieren.

3. D-CH / Das Grenzgängermodell / Krankenversicherung in Deutschland und Schweiz

Bei diesem Modell zahlt der Grenzgänger einen Betrag in die Schweizer Krankenkasse ein und zusätzlich auch in die Private Krankenversicherung in Deutschland. Die Leistungen erhält er dann in Deutschland nach dem Privatniveau und ebenso bezieht er Leistungen aus der Schweizer Versicherung.

4. Die deutsche private Krankenversicherung

In diesem Fall wird von dem Grenzgänger nur ein Betrag in die private deutsche Krankenversicherung eingezahlt. Die Leistungen erhält er dann je nachdem welchen Tarif er abgeschlossen hat und das innerhalb Europas oder auch weltweit und das eben auf Privatniveau.

Was die Zuschüsse angeht, die von den Schweizer Arbeitgebern kommen, so zahlen diese in der Regel zu keinen der vier Möglichkeiten einen Teilzuschuss. Eine Möglichkeit ist das Krankentagegeld, dass der Arbeitgeber für den Grenzgänger abschließen kann, was allerdings keine Pflicht ist.

Detaillierte Infos zu den Private Krankenversicherung Voraussetzungen in Deutschland und die Möglichkeit eine persönliche Beratung anzufordern finden Sie z.B. auf http://www.pkv-private-krankenversicherung.com. Umfassende Informationen rund um das Thema private Krankenversicherung finden Sie zudem beim Verband der deutschen privaten Krankenversicherungen.

Das Krankentagegeld durch den Arbeitgeber

Nur dann wenn der Arbeitgeber eine Krankentagegeldversicherung abgeschlossen hat, erhält der Grenzgänger Krankentagegeld. Allerdings ist der Abschluss dieser Versicherung nicht zwingend für den Arbeitgeber. Doch ist in vielen Gesamtarbeitsverträgen festgelegt, dass eine solche Versicherung durch den Arbeitgeber abzuschließen ist. Grenzgänger, die über einen solchen Versicherungsschutz verfügen, wird je nach Vertrag bis zu 2 Jahre lang ein Krankentagegeld von mindestens 80 % des Bruttolohns gezahlt.

Sollte diese Versicherung nicht bestehen, dann ist der Arbeitgeber nur für drei Wochen bei einer Arbeitsunfähigkeit den Lohn fortzuzahlen und das auch nur im ersten Dienstjahr. Ab dem 2. Dienstjahr muss dieser für eine “angemessene Zeit“ den Lohn weiter auszahlen. Eben aus diesem Grund sollte der Arbeitgeber stets nach dem Salärausfallversicherung gefragt werden. Sollte eine solche nicht bestehen, sollte sich der Arbeitnehmer entsprechend selbst versichern. Das gilt auch für das Thema Mutterschutz.

The post Krankenversicherung Vergleich für Schweizer Grenzgänger (Deutsche in der Schweiz) appeared first on swisspolitics.org.

]]>
http://www.swisspolitics.org/versicherungen-finanzen/krankenversicherung-vergleich-fur-schweizer-grenzganger-deutsche-in-der-schweiz/feed/ 0
Krankenkassen Schweiz: Concordia Schweizerische Kranken- und Unfallversicherungen AG | Krankenkassenvergleich http://www.swisspolitics.org/services-tools/krankenkassen-schweiz-concordia-schweizerische-kranken-und-unfallversicherungen-ag-krankenkassenvergleich/ http://www.swisspolitics.org/services-tools/krankenkassen-schweiz-concordia-schweizerische-kranken-und-unfallversicherungen-ag-krankenkassenvergleich/#comments Thu, 04 Jun 2015 05:11:47 +0000 http://www.swisspolitics.org/?p=842 Die Concordia mit Sitz in Luzern zählt zu den grössten Anbietern von Kranken- und Unfallversicherungen in der Schweiz. Sie verfügt über rund 674 000 Versicherte sowie 1200 Mitarbeiter. Im Jahr 2007 betrugen die Prämieneinnahmen rund 1,83 Milliarden CHF. Tätigkeitsbereich Bei der Concordia Schweizerische Kranken- und Unfallversicherungen AG handelt es sich um eine Holding mit zwei […]

The post Krankenkassen Schweiz: Concordia Schweizerische Kranken- und Unfallversicherungen AG | Krankenkassenvergleich appeared first on swisspolitics.org.

]]>
Die Concordia mit Sitz in Luzern zählt zu den grössten Anbietern von Kranken- und Unfallversicherungen in der Schweiz. Sie verfügt über rund 674 000 Versicherte sowie 1200 Mitarbeiter. Im Jahr 2007 betrugen die Prämieneinnahmen rund 1,83 Milliarden CHF.

Tätigkeitsbereich

Bei der Concordia Schweizerische Kranken- und Unfallversicherungen AG handelt es sich um eine Holding mit zwei Tochtergesellschaften, die in den Bereichen Grundversicherung, Zusatzversicherung sowie Unfallversicherung operativ tätig sind.
Zwei weitere Tochtergesellschaften sind auf den Gebieten Immobilien, Lebensversicherungen und Hotels aktiv.

Kranken- und Unfallversicherungen bilden das Kerngeschäft der Concordia, wobei rund 70 Prozent der Prämieneinnahmen aus der gesetzlichen Grundversicherung stammen.

Geschichte

Die Geschichte der Concordia reicht bis ins Jahr 1914 zurück. Sie entstand aus dem Krankenkassenverband des Schweizerischen Katholischen Volksverein. Nach einer Verlegung des Firmensitzes von Zürich nach Zug im Jahr 1915 etablierte sich im Jahr 1919 der heute noch existierende Sitz des Versicherungsunternehmens in Luzern.

Produkte

Die Concordia bietet sowohl gesetzliche Grundversicherungen als auch Zusatzversicherungen an. Im Bereich Grundversicherungen kann zwischen
– einem traditionellen Modell,
– dem Hausarztmodell myDoc sowie
– einem HMO-Modell
gewählt werden.

Der Bereich Zusatzversicherungen umfasst die Produkte
– Spitalversicherung PRIVAT
– Spitalversicherung LIBERO
– DIVERSA
– NATURA
– ACCIDENTA
– TIKU
– INVIVA
– CONVENIA
– Zahnpflege
– Ferien & Reisen
– Taggeld

Bei den Produkten DIVERSA, NATURA, ACCIDENTA, TIKU, INVIVA und CONVENIA handelt es sich um verschiedene Leistungspakete, die optimal an die individuellen Bedürfnisse unterschiedlicher Versicherungsnehmer angepasst sind. So haben diese die Möglichkeit, ein ihrer Lebenssituation und ihren Ansprüchen entsprechendes Zusatzversicherungspaket zu wählen, ohne dabei für höchstwahrscheinlich nie benötigte Leistungen zu bezahlen.

Das Produktportfolio der Concordia richtet sich nicht nur an Privatkunden, sondern auch an Unternehmen. Diesen bietet die Concordia folgende Produkte:
– Taggeldversicherung
– Taggeldversicherung für Kleinunternehmen
– Unfallversicherung OBLIGATORIUM
– Unfallversicherung ABREDE
– Unfallversicherung ZUSATZ
– Kollektiv-Krankenpflege

Die verschiedenen Unfallversicherungen decken unterschiedliche Risikobereiche ab und richten sich somit an Betriebe verschiedener Branchen.

Krankenkassenvergleich: Angebote der Concordia und weiterer Krankenversicherungen vergleichen:

The post Krankenkassen Schweiz: Concordia Schweizerische Kranken- und Unfallversicherungen AG | Krankenkassenvergleich appeared first on swisspolitics.org.

]]>
http://www.swisspolitics.org/services-tools/krankenkassen-schweiz-concordia-schweizerische-kranken-und-unfallversicherungen-ag-krankenkassenvergleich/feed/ 0
Krankenkassen Schweiz: Swica Holding | Krankenkassenvergleich http://www.swisspolitics.org/services-tools/krankenkassen-schweiz-swica-holding-krankenkassenvergleich/ http://www.swisspolitics.org/services-tools/krankenkassen-schweiz-swica-holding-krankenkassenvergleich/#comments Thu, 04 Jun 2015 05:05:45 +0000 http://www.swisspolitics.org/?p=840 Die Swica Holding ist einer der grössten Anbieter von Kranken- und Unfallversicherungen in der Schweiz. Sie verfügt über 40 Standorte und beschäftig 1343 Mitarbeiter. Die Prämieneinnahmen im Jahr 2013 betrugen 3,5 Milliarden CHF. Der Hauptsitz der Swica Gruppe befindet sich in Winterthur. Tätigkeitsbereich Die Swica ist auf dem Gebiet der gesamten Schweiz tätig und bietet […]

The post Krankenkassen Schweiz: Swica Holding | Krankenkassenvergleich appeared first on swisspolitics.org.

]]>
Die Swica Holding ist einer der grössten Anbieter von Kranken- und Unfallversicherungen in der Schweiz. Sie verfügt über 40 Standorte und beschäftig 1343 Mitarbeiter.
Die Prämieneinnahmen im Jahr 2013 betrugen 3,5 Milliarden CHF.
Der Hauptsitz der Swica Gruppe befindet sich in Winterthur.

Tätigkeitsbereich

Die Swica ist auf dem Gebiet der gesamten Schweiz tätig und bietet auf diesem sowohl Produkte für Privat- als auch Unternehmenskunden an. Unter diesen befinden sich Kranken- und Unfallversicherungen sowie Taggeld- und Heilungskostenversicherungen. Besonders hervorzuheben ist auch das schweizweite Netz an alternativen Versicherungsmodellen wie HMO-, Hausarzt- und Listenvarianten.

Geschichte

Die Swica Gruppe entstand im Jahr 1992 aus einer Fusion von ZOKU, OSKA, SBKK und Panorama. In den folgenden Jahren wurde das Versicherungsgeschäft ständig ausgebaut und um innovative Produkte wie etwa GLOBAL CARE und sante24 erweitert. Im Jahr 2005 konnten eine Million Kunden verzeichnet werden. 2013 erfolgte die Eingliederung der PROVITA in die Swica Gruppe.

Produkte

Zu den Angeboten der Swica für Privatkunden zählen
– Grundversicherungen
– Zusatzversicherungen
– Spitalversicherungen

Besonders hilfreich sind die verschiedenen, von der Swica angebotenen Versicherungspakete. So richtet sich das Paket Swica Balance – die ganzheitliche Familienversicherung – speziell an Familien und bietet diesen attraktive Prämienrabatte. Dieses Paket enthält eine Grundversicherung, eine Zusatzversicherung sowie eine Spitalversicherung, deren Leistungsumfang speziell an die Bedürfnisse von Familien angepasst ist.

Das Paket Swica Active wurde hingegen speziell für aktive Menschen zusammengestellt. Es enthält eine Grundversicherung, eine Zusatzversicherung, eine Spitalversicherung sowie eine Unfallversicherung und deckt exakt jene Bereiche ab, die von aktiven Menschen am ehesten in Anspruch genommen werden.

Bei Swica Premium handelt es sich schließlich um das Rundum-Sorglos-Paket für das In- sowie Ausland. Es enthält eine Grundversicherung, eine Zusatzversicherung, eine Spitalversicherung sowie eine Unfallversicherung.

Unternehmen bietet die Swica folgende Produkte an:

– Kranken- und Taggeldversicherungen
– Krankenversicherungen für Mitarbeiter
– Unfallversicherungen
– Internationale Versicherungen für Expats
– Lösungen für KMU

Krankenkassenvergleich: Angebote der Swica Holding und weiterer Krankenversicherungen vergleichen:

The post Krankenkassen Schweiz: Swica Holding | Krankenkassenvergleich appeared first on swisspolitics.org.

]]>
http://www.swisspolitics.org/services-tools/krankenkassen-schweiz-swica-holding-krankenkassenvergleich/feed/ 0
Krankenkassen Schweiz: CSS Versicherungen | Krankenkassenvergleich http://www.swisspolitics.org/services-tools/krankenkassen-schweiz-css-versicherungen-krankenkassenvergleich/ http://www.swisspolitics.org/services-tools/krankenkassen-schweiz-css-versicherungen-krankenkassenvergleich/#comments Wed, 27 May 2015 17:18:33 +0000 http://www.swisspolitics.org/?p=834 Allgemeines Bei der CSS Gruppe handelt es sich um einen traditionsreichen Schweizer Versicherungskonzern, der sich auf Krankenversicherungen spezialisiert hat, und alleine in diesem Bereich 1,31 Millionen Versicherungsnehmer zählt. Somit ist CSS der größte Grundversicherer der Schweiz. Insgesamt hat die CSS Gruppe, die sich aus sieben Gesellschaften zusammensetzt, 1,78 Millionen Kunden. In der gesamten Schweiz verfügt […]

The post Krankenkassen Schweiz: CSS Versicherungen | Krankenkassenvergleich appeared first on swisspolitics.org.

]]>

Allgemeines

Bei der CSS Gruppe handelt es sich um einen traditionsreichen Schweizer Versicherungskonzern, der sich auf Krankenversicherungen spezialisiert hat, und alleine in diesem Bereich 1,31 Millionen Versicherungsnehmer zählt. Somit ist CSS der größte Grundversicherer der Schweiz.

Insgesamt hat die CSS Gruppe, die sich aus sieben Gesellschaften zusammensetzt, 1,78 Millionen Kunden. In der gesamten Schweiz verfügt die CSS über 125 Agenturen und beschäftigt 2529 Mitarbeiter. Ihr jährliches Prämienvolumen beträgt 5,09 Milliarden CHF. Der Hauptsitz der CSS Gruppe liegt in Luzern.

Tätigkeitsbereich

Die sieben Gesellschaften der CSS Gruppe bieten verschiedene Versicherungen an.

Zu den Anbietern der obligatorischen Krankenpflegeversicherung zählen:
– Die CSS Kranken-Versicherungen AG
– Die INTRAS Kranken-Versicherungen AG
– Die Auxilia Kranken-Versicherung AG
– Die Arcosana AG
– Die Sanagate AG

Die CSS Versicherung AG und die INTRAS Versicherung AG bieten Krankenzusatzversicherungen, kollektive Unfallversicherungen, kollektive Krankentaggeldversicherungen und andere Versicherungsprodukte an.

Die vivit Gesundheits AG sowie die MC Makler Consulting AG sind Tochtergesellschaften der CSS Gruppe.

Geschichte

Die CSS Gruppe kann auf eine mehr als hundertjährige Geschichte nicht nur als Schweizer Krankenkasse zurückblicken. Sie wurde als Selbsthilfeorganisation Christlichsoziale Krankenkasse der Schweiz im Jahr 1899 in St. Gallen gegründet. 1919 wurde der Firmenhauptsitz nach Luzern verlegt, wo er sich auch heute noch befindet.

Im Jahr 2003/2004 erfolgte eine grundlegende Strukturreform und die Gründung der Dachgesellschaft und Finanzholding CSS Holding AG. Der CSS Verein ist nach wie vor der Alleinaktionär, übernimmt jedoch keine operativen Aufgaben mehr.

Mit dem 1. Januar 2008 erfolgte die Übernahme des damals achtgrößten Krankenversicherers der Schweiz INTRAS. Mit diesem konnte der Marktanteil von 13 auf 18 Prozent gesteigert werden.

Produkte

Die CSS versichert sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen.

Zu ihren Produkten für Unternehmen gehören neben der Grundversicherung auch
– eine Krankentaggeldversicherung
– eine Unfallversicherung
– Mutterschaftstaggeld
– Auslandversicherungen
– Kollektive Heilungskostenversicherung
– Student Care
– ein Prämienrechner für Kleinunternehmen

Im Dienstleistungsportfolio findet man
– Betriebliches Gesundheitsmanagement
– Absenzenmanagement
– Case Management

Die Produkte für Privatpersonen umfassen:
– Grundversicherung
– Zusatzversicherung
– Auslandskrankenversicherung
– Haushaltsversicherung
– Grenzgänger
– Offertrechner

Darüber hinaus bietet die CSS auch medizinische Beratung:
– 24h Notfall & Medizinische Beratung
– Ärztliche Zweitmeinung
– Betreuungsprogramme
– Gesundheitslexikon
– Apotheken
– Generika-Suche
– Komplementärmedizin
– Gesundheitsbroschüren
– Medikamenten Informationen

Zum umfangreichen Kundenservice zählen unter anderem eine Arztsuche sowie eine Agentursuche.

Krankenkassenvergleich: CSS Krankenkasse Schweiz und weitere Krankenversicherungen vergleichen:

The post Krankenkassen Schweiz: CSS Versicherungen | Krankenkassenvergleich appeared first on swisspolitics.org.

]]>
http://www.swisspolitics.org/services-tools/krankenkassen-schweiz-css-versicherungen-krankenkassenvergleich/feed/ 0